Neues Angebot: Nun sollen E-Trottinetts die Basler mobil machen
Aktualisiert

Neues AngebotNun sollen E-Trottinetts die Basler mobil machen

Nach den E-Scootern kommt ein weiterer Trottinett-Verleih nach Basel. 50 solche giftgrünen Scooter werden ab nächster Woche in der Stadt postiert.

von
sis
1 / 6
Der neue «Lime-S eTretroller» der US-Firma Lime wird ab nächster Woche im Rahmen eines Pilotbetriebs in Basel eingeführt werden.

Der neue «Lime-S eTretroller» der US-Firma Lime wird ab nächster Woche im Rahmen eines Pilotbetriebs in Basel eingeführt werden.

Instagram/Limebike
In Zürich gibt es sie bereits seit April.

In Zürich gibt es sie bereits seit April.

Limebike
30 Rappen kostet der Verleih pro Minute plus einen Franken zum Öffnen. Für eine halbe Stunde zahlt man also 10 Franken.

30 Rappen kostet der Verleih pro Minute plus einen Franken zum Öffnen. Für eine halbe Stunde zahlt man also 10 Franken.

Limebike

Die grüne Welle schwappt nach Basel. Bereits kommende Woche können Basler die giftgrünen Elektro-Trottinette der US-Firma Lime in der Stadt ausleihen. Kostenpunkt: 30 Rappen pro Minute plus einen Franken zum Öffnen. Für eine halbe Stunde zahlt man also 10 Franken.

«Wir hatten im September einen Pilotbetrieb während der Mobilitätswoche in Basel und werden ab nächster Woche mit 50 Scootern einen Soft-Launch durchführen», erklärt Roman Balzan, Sprecher von Lime in der Schweiz. In den kommenden Wochen soll die Kapazität auf maximal 200 E-Trottinetts aufgestockt werden: Mehr erlaubt die Stadt Basel nicht.

Helm nicht Pflicht aber empfohlen

Die Trottis sind mit einer Maximalgeschwindigkeit von 25 km/h als leichtmotorisierte Velos im Strassenverkehr eingestuft. Somit muss man mit ihnen auf dem Veloweg bleiben: «Auf dem Trottoir fahren ist tabu und wird gebüsst», mahnt Balzan. Zudem empfiehlt Lime seinen Kunden das Tragen eines Helms, auch wenn keine Pflicht bestehe.

Damit reiht sich Lime in die immer länger werdende Liste von Sharing-Mobility-Produkten ein – neben Pick-e-Bikes und den E-Scootern der SBB. Nicht alle freuen sich über das Angebot. Der «Tages-Anzeiger» schrieb zur Einführung der sogenannten Lime-S eTretroller im April in Zürich ironisch: «Darauf hat Zürich gewartet» und sprach gar von der «Sharing-Hölle des schlechten Geschmacks».

«Sensationelle Auslastung»

Allerdings scheinen die Trottis in Basel gut anzukommen: «Unsere 30 Geräte hatten während der Mobilitätswoche eine sensationelle Auslastung», freut sich Balzan. Mit Vandalismus habe man bisher auch kaum Probleme gehabt: «Weniger als ein Prozent der gesamten Lime-Flotte ist von Vandalismus betroffen.» Überhaupt rangiere die Schweiz diesbezüglich in allen Märkten an hinterster Stelle.

Und wo findet man die E-Trottinette in Basel? «An allen Hauptverkehrsknotenpunkten, Veloparkanlagen und frequentierten Orten in Basel», sagt Balzan. Gewartet würden sie dann über Nacht. Ein sogenanntes Ground-Team sammelt die Gefährte in der Nacht ein und stellt sie am Morgen wieder auf die Strassen.

Neues E-Trottinett will Basel erobern

Nach den E-Scootern kommt ein weiterer Trottinett-Verleih nach Basel. Dieser hat zwar einen bequemen Vorteil, ist dafür aber auch teurer.

So können Sie sich einen Lime-Flitzer schnappen. (Video: Lime-Bike)

Deine Meinung