Aktualisiert 26.07.2011 21:19

MS-Diagnose

Nunige läuft weiter

Diese Frau lässt sich auch durch einen Schicksalsschlag nicht unterkriegen.

von
mal
Willensstark: Jasmin Nunige. (www.swiss-image.ch)

Willensstark: Jasmin Nunige. (www.swiss-image.ch)

Vor einem Jahr gewann Jasmin Nunige den Swiss Alpine Marathon über die 78 Kilometer lange Königsdistanz. Mitte März dann der Schock: Die Ärzte diagnostizierten bei der Bündnerin Multiple Sklerose (MS). Es handelt sich um ein klinisch isoliertes Syndrom, von dem etwa ein Fünftel aller MS-Patienten betroffen sind.

Doch Nunige lässt sich nicht behindern – und läuft tapfer weiter. Unglaublich: Mitte Juni gewann sie den LGT Alpin Marathon in Liechtenstein, Anfang Monat wurde sie Zweite am Zermatt Marathon. Und nun nimmt sie am Samstag ­wieder am Swiss Alpine Marathon in Davos teil, allerdings aus Sicherheitsgründen dieses Mal «nur» am Halbmarathon.

«Ich möchte nichts riskieren, letztlich obsiegte die Vernunft», sagt Nunige. Sie blieb zwar von weiteren MS-Schüben verschont, spürt aber seit der Diagnose beim Laufen ständig ein leichtes Kribbeln auf der Fusssohle.

(mal/20 Minuten)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.