Ski nordisch: Nur Ammann in den Top Ten
Aktualisiert

Ski nordischNur Ammann in den Top Ten

Im ersten Einzelspringen des Sommer-Grand-Prix klassierte sich vom Schweizer Duo nur Simon Ammann unter den ersten zehn. Der Toggenburger wurde in Hinterzarten (De) Siebter, Andreas Küttel belegte den 13. Platz.

Ammann vergab ein noch besseres Resultat mit einer unsauberen Telemark-Landung im zweiten Durchgang. Küttel blieb in beiden Durchgängen unter der 100-m-Marke. Die Schützlinge des neuen Nationaltrainers Martin Künzle erhalten am 1. August in Einsiedeln die nächste Gelegenheit, ihre gute Sommerform unter Beweis zu stellen.

Der Sieg ging an Georg Späth, der in Hinterzarten schon vor zwei Jahren gewonnen hatte. Der Oberstdorfer, im Weltcup-Schlussklassement des vergangenen Winters nur 36., bescherte dem letztjährigen Schweizer Nationaltrainer Werner Schuster einen perfekten Einstand. Das DSV-Team hatte schon am Samstag im Mannschaftsspringen mit Rang 2 überzeugt.

(si)

Deine Meinung