Aktualisiert 11.06.2008 14:39

SCHULENur den Wissensdurst stillen genügt nicht

Am Trinkverhalten während der Schulstunde scheiden sich die Geister der Lehrerschaft: Während die einen die Flüssigkeitszufuhr ihrer Schüler begrüssen, treibt andere das «Dauernuckeln» fast in den Wahnsinn.

Für Peter Christmann, Englischlehrer an der Kantonsschule Büelrain in Winterthur, ist der Durst - zumindest während der Schulstunde - ein Fremdwort: «Der Mensch kann drei Tage ohne zu trinken leben, also hält er es auch eine Lektion lang aus», sagt Christmann gegenüber dem «Tages-Anzeiger». So wie für viele seiner Kollegen ist das Trinken während der Schulstunde für ihn inakzeptabel.

Andere widerum fördern sogar das Konsumieren von Wasser während des Unterrichts und sind davon überzeugt, dass ihre Schüler dank der ständigen Flüssigkeitszufuhr geistig und körperlich leistungsfähiger sind.

Stimmen Sie ab!

Trinken im Unterricht - ein Störfaktor oder ein Leistungsbeschleuniger? Stimmen Sie im Poll auf 20 Minuten Online ab (siehe Interaktiv-Box)!

rre

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.