Aktualisiert 24.10.2016 11:10

WTA-Finals SingapurNur ein Tennis-Ass zeigt mehr Bein als im Match

Die besten Tennis-Ladys der Welt duellieren sich an den WTA-Finals in Singapur. Grosse Abwesende ist Serena Williams.

1 / 10
Die Tennisspielerinnen Karolina Pliskova, Garbiñe Muguruza, Madison Keys, Dominika Cibulkova (hintere Reihe v. l.), Simona Halep, Angelique Kerber und Agnieszka Radwanska (vordere Reihe v. l.) zeigen anlässlich ihrer Präsentation an den WTA-Finals in Singapur viel Bein.

Die Tennisspielerinnen Karolina Pliskova, Garbiñe Muguruza, Madison Keys, Dominika Cibulkova (hintere Reihe v. l.), Simona Halep, Angelique Kerber und Agnieszka Radwanska (vordere Reihe v. l.) zeigen anlässlich ihrer Präsentation an den WTA-Finals in Singapur viel Bein.

AFP/Roslan Rahman
Den kürzesten Rock präsentiert Madison Keys (2. v. r.). Dominika Cibulkova gleich neben ihr kann aber gut mithalten. Ihre Beine versteckt hält Karolina Pliskova.

Den kürzesten Rock präsentiert Madison Keys (2. v. r.). Dominika Cibulkova gleich neben ihr kann aber gut mithalten. Ihre Beine versteckt hält Karolina Pliskova.

epa/Wallace Woon
Wenn Sie sich nun fragen, wer die achte Spielerin im Bunde ist, das ist sie: Swetlana Kusnezowa. Die Russin sicherte sich dank ihres Turniersieges in Moskau auf Kosten der Britin Johanna Konta das letzte Ticket für die WTA-Finals.

Wenn Sie sich nun fragen, wer die achte Spielerin im Bunde ist, das ist sie: Swetlana Kusnezowa. Die Russin sicherte sich dank ihres Turniersieges in Moskau auf Kosten der Britin Johanna Konta das letzte Ticket für die WTA-Finals.

/Julian Finney

Bereits im vergangenen Jahr hatte die Dominatorin der letzten Tennisjahre, Serena Williams, an den WTA-Finals gefehlt. Auch heuer ist das der Fall. Wegen einer Schulterverletzung sagte die amerikanische Weltnummer zwei die Teilnahme ab. «Es war ein sehr hartes Jahr für mich wegen der anhaltenden Schulterprobleme. Mein Arzt sagt, ich solle zu Hause bleiben und mich auskurieren», liess die 22-fache Grand-Slam-Siegerin verlauten. Die 35-Jährige hat die WTA-Finals bereits fünfmal gewonnen.

Nun sind die Spotlights auf acht andere Frauen gerichtet, darunter die Weltnummer eins, Angelique Kerber. Die Deutsche ist mit Problemen in das letzte Turnier des Tennisjahres gestartet. Kerber besiegte in einer umkämpften ersten Partie die Slowakin Dominika Cibulkova 7:6 (7:5), 2:6, 6:3. In derselben Gruppe Rot gewann die Rumänin Simona Halep gegen Madison Keys (USA) 6:2, 6:4. In der Gruppe Weiss treten die polnische Titelverteidigerin Agnieszka Radwanska, die Russin Swetlana Kusnezowa, sowie Karolina Pliskova (Tschechien) und Garbiñe Muguruza (Spanien) gegeneinander an. (20 Minuten/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.