Aktualisiert 31.10.2019 16:40

Halloween in JapanKein Plan von Halloween – aber sie verkleiden sich

Den Halloween-Brauch kennt in Japan niemand so genau. Aber er ist eine willkommene Ausrede für Deko und Verkleidungen. Darin sind Japaner sowieso die Besten.

von
R. Sakata
31.10.2019

Ob in der Grossstadt oder auf dem Land, alle werden in den Halloweensog hineingezogen. Mit Weihnachten ist es dasselbe: Ein importierter Brauch, den niemand genau kennt, doch Dekorieren macht Spass und darum wird kitschig und detailverliebt alles auf den Kopf gestellt.

Meine Tochter Mika war so traurig, dass sie Halloween zu Hause in der Schweiz verpasst, darum haben ihr die Cousinen und Cousins eine Halloweenparty bei Tante Aiko versprochen. Mein Schwiegervater hatte acht Geschwister, darum ist die Sippe riesig, herzlich und lustig. Es lässt sich gut feiern in Aiko-obasans Wohnzimmer. Nach dem Fest werden die Futons ausgebreitet und am Morgen danach sieht es aus, als ob nie ein Halloween-Gelage stattgefunden hätte.

Ronja Sakata (40), geborene Müller, ist studierte Lebensmittelingenieurin. Vor über 17 Jahren reiste sie für ein Praktikum erstmals nach Japan. Dort verliebte sie sich nicht nur in das Land, sondern auch in ihren jetzigen Mann, dem sie den klingenden Nachnamen zu verdanken hat. Sakata spricht fliessend Japanisch und bietet online einen Gratis-Japanischkurs an. Weiteres Insiderwissen gibt sie an ihrem sogenannten Japanspaziergang weiter. Infos: Ronjasakata.com

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.