Weiten-Bestmarke: Nur Fliegen ist schöner
Aktualisiert

Weiten-BestmarkeNur Fliegen ist schöner

Valery Rozov ist ein begnadeter Base-Jumper. Der Russe stellte im Himalaya-Gebiet mit nahezu einem 8000-Meter-Flug einen neuen Weltrekord auf.

von
heg

Base-Jumper suchen immer wieder nach einem neuen Kick. Valery Rozov zählt zu diesen Typen. Der 51-jährige Russe machte sich kürzlich im Himalaya-Gebiet unsterblich. Aufnahmen mit Kameras an seinem Helm liefern beeindruckende Bilder.

Nach 21 Tagen Anstieg sprang Rozov am 5. Oktober vom 8201 Meter hohen Cho Oyo, dem sechsthöchsten Gipfel der Welt, in die Tiefe. 7700 Meter war er unterwegs, ehe er nach 90 Sekunden wieder festen Boden unter den Füssen hatte. «Es war mein Traum und mein Ziel der letzten drei Jahre, seit ich diesen Absprungspunkt in der Südwestwand gefunden habe», sagte der 51-Jährige nach der Landung auf 6000 Metern Höhe.

Gedenksprung für verstorbenen Kollegen

Für Rozov war der Flug auch eine emotionale Angelegenheit. «Ich bin sehr glücklich, dass ich den Sprung in Gedenken für meinen verstorbenen Freund Alexander Ruchkin machen konnte. Er half mir hier vor drei Jahren beim Auskundschaften des Gebiets.» Ruchkin verlor vor einem Jahr bei einem Aufstieg in Peru sein Leben.

Mit dem 7700-Meter-Flug stellte Rozov einen neuen, inoffiziellen Weltrekord für Base-Jumper auf. Der Russe verbesserte die bisherige Bestmarke von 7220 Metern, die er selbst vor drei Jahren bei einem Sprung vom Changtse im Everest-Massiv aufgestellt hatte.

Waghalsiger Flug im Wingsuit übers Urnerland

Deine Meinung