Tourismus-Branche - Nur noch Geimpfte sollen ins Hotel dürfen
Publiziert

Tourismus-BrancheNur noch Geimpfte sollen ins Hotel dürfen

Gemäss dem Geschäftsführer von HotellerieSuisse Graubünden ist eine Impfung mittelfristig die Eintrittskarte ins Hotel.

von
Yasmin Rosner
Nach einer Wanderung im Hotel ausspannen – für den Geschäftsführer von HotellerieSuisse Graubünden mittelfristig nur mit Impfnachweis möglich. (Symbolbild)

Nach einer Wanderung im Hotel ausspannen – für den Geschäftsführer von HotellerieSuisse Graubünden mittelfristig nur mit Impfnachweis möglich. (Symbolbild)

20min/Simon Glauser

Darum gehts

  • Eine Impfung würde für die Hotelbranche vieles erleichtern, sagt ein Schweizer Touristiker.

  • Dieser glaubt, dass man mittelfristig um eine Impfpflicht für Hotelgäste nicht herumkomme.

  • Andere Firmen wie Google haben eine Impfpflicht für ihre Büroangestellten in den USA bereits eingeführt.

Dank strengen Regeln und mit Zertifikaten hofft der Tourismus, die Kurve zum Aufschwung zu kriegen. Doch am Ende bietet die Impfung den besten Schutz – und damit eine Rückkehr zur Normalität. Das wissen auch die Schweizer Touristikerinnen und Touristiker. Deshalb setzt sich der Geschäftsführer von HotellerieSuisse Graubünden, Jürg Domenig, für eine möglichst hohe Impfquote bei Gästen und Angestellten ein, wie er gegenüber der «SonntagsZeitung» sagt: «Die Impfung ist unser Weg für sichere Ferien und gesunde Betriebe.»

Zurzeit ist der Aufwand in den Hotels zum Schutz vor dem Virus noch hoch: Abstände müssen eingehalten werden, Gäste ihre Hände desinfizieren, das Personal Masken tragen. Ausserdem gelten Einschränkungen bei der Nutzung von Sport- und Wellness-Anlagen. «Eine Impfung würde vieles erleichtern», sagt Domenig.

«Mittelfristig ist die Impfung deshalb das Eintrittsticket für Hotels», erklärt Domenig gegenüber der Zeitung weiter. Nicht nur Hotels, auch Arbeitgeber prüfen ein Impfobligatorium. So lässt etwa der Tech-Riese Google seine Angestellten nur mit Impfung zurück in die Büros, wie Google-Chef Sundar Pichai diese Woche in einem Rundschreiben bekannt gab. Zuerst gilt die Impfpflicht nur in den US-Büros. «Ob und wie die Regelung auch in der Schweiz gelten wird, steht zurzeit nicht fest», sagt Sandra Strickler von Google Schweiz gegenüber der «SonntagsZeitung».

Hast du oder hat jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

BAG-Infoline Covid-19-Impfung, Tel. 058 377 88 92

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Safezone.ch, anonyme Onlineberatung bei Suchtfragen

Branchenhilfe.ch, Ratgeber für betroffene Wirtschaftszweige

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

88 Kommentare