Karls beste Quotes: «Nur gewöhnliche Leute ärgern sich»
Aktualisiert

Karls beste Quotes«Nur gewöhnliche Leute ärgern sich»

Der ikonische Modeschöpfer Karl Lagerfeld ist tot. Neben seinen Designs bleiben auch die bissigen und schlauen Kommentare unvergesslich.

von
fim
1 / 19
Die Modewelt trauert um Karl Lagerfeld.

Die Modewelt trauert um Karl Lagerfeld.

epa/Caroline Seidel
Die Modeikone ist am Dienstag, 19. Februar, gestorben.

Die Modeikone ist am Dienstag, 19. Februar, gestorben.

epa/Andrew Gombert
Er wurde 85 Jahre alt.

Er wurde 85 Jahre alt.

epa/ian Langsdon

Mit Karl Lagerfeld ist einer der einflussreichsten Modedesigner der Welt gestorben. Der Deutsche bleibt nicht nur dank seinem Werk in Erinnerung: Er fand zu unterschiedlichsten Personen und Phänomenen immer wieder passende Worte.

«Ich hasse das Wort billig. Menschen sind billig, Bekleidung ist dagegen teuer oder preiswert.»

Bei der Mode verstand das Chanel-Oberhaupt keinen Spass.

«Wer mich hintergeht, muss wissen, dass Vergebung nicht zu meinem Wortschatz zählt.»

Zweite Chancen vergab Karl auch nicht.

«Ich bin total down to earth. Nur nicht auf dieser Erde.»

Dass der Modezar etwas abgehoben wirken kann, war ihm sehr wohl bewusst.

«Ich leide an einer Überdosis meiner selbst.»

Eine mögliche Erklärung dafür lieferte er gleich selbst.

«Stress – kenne ich auch nicht. Ich kenne nur Strass. Ich bin in der Modebranche.»

Unter Druck zu stehen, kannte der Modezar anscheinend nicht.

«Das wirkliche Drama der Reichen ist, dass es immer noch Reichere gibt.»

Seinen eigenen Reichtum nahm er damit auch auf die Schippe.

«Das Geld muss aus dem Fenster, damit es zur Tür wieder rein kommt.»

Geld soll man laut Karl also grosszügig ausgeben.

«Mir geht manches durch den Mund, bevor es mir durch den Kopf geht.»

Sich selbst nahm er nicht allzu ernst.

«Die Gleichgültigkeit ist an mir hochgewachsen wie Efeu. Nur gewöhnliche Leute ärgern sich.»

Diese Einstellung zeigt, warum.

«Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren.»

Bei bequemer Kleidung folgt er aber klaren Regeln.

«Ein Selfie ist elektronische Masturbation.»

Auch was Selbstinszenierung angeht, vertrat der Modezar eine klare Meinung.

«Zukunft ist die Zeit, die übrig bleibt.»

Karl war immer von Tatendrang geprägt.

«Ich finde es besser, wenn sich Leute im Grab umdrehen, als ewig zu ruhen.»

Einen Blick in die Zukunft gab Karl bereits.

Deine Meinung