Aktualisiert 13.01.2014 16:42

Massen-StripteaseNur in der U-Hose in die U-Bahn

Was als Performance angefangen hat, ist zum weltweiten Gruppen-Strip ausgeartet: Der «No Pants Subway Ride» geht um die Welt.

von
zum

Sie benehmen sich ganz normal: lesen, tippen auf dem Handy, schwatzen. Was man halt in öffentlichen Verkehrsmitteln so macht. Doch untenrum ist alles anders. Die Teilnehmer des «No Pants Subway Ride» sind nur in Unterwäsche unterwegs.

Angefangen hat alles 2002 von der New Yorker Jux-Gruppe «Improv Everywhere» in New York – mit ganzen sieben Teilnehmern. Mittlerweile ist der Unterhosen-Event weltweit verbreitet.

Die Idee dahinter ist sehr simpel: Passagiere steigen in eine U-Bahn und entledigen sich dort der Hose. Nur die darf ausgezogen werden, die restliche Kleidung bleibt angezogen.

«Improv Everywhere» hofft, dass dieses Jahr über 4000 Menschen in 60 Städten rund um die Welt teilnehmen.

«Improv Everywhere» hofft, dass dieses Jahr über 4000 Menschen in 60 Städten rund um die Welt teilnehmen.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.