Depressive Jugendliche: Nur jeder Zweite wird langfristig geheilt
Aktualisiert

Depressive JugendlicheNur jeder Zweite wird langfristig geheilt

Wer als Teenager an einer Depression erkrankt, hat gute Chancen auf rasche Heilung. Die Langzeitprognose sieht hingegen ziemlich düster aus, wie eine US-Studie zeigt.

Eine Studie aus den USA wartet mit einer guten und einer schlechten Nachricht auf: Leiden Jugendliche an einer Depression, so hilft ihnen eine Kurzzeit-Therapie fast immer. Allerdings kehrt die Schwermut bei der Hälfte der Patienten binnen fünf Jahren wieder zurück, wie eine amerikanische Untersuchung zeigt. Rückfallgefährdet sind vor allem Mädchen.

Die Mediziner der Duke Universität in North Carolina behandelten 196 depressive Jugendliche für die Dauer von drei Monaten. Die Patienten erhielten eine dreimonatige Verhaltenstherapie mit oder ohne Einnahme von Antidepressiva. Bei 189 Teilnehmern besserte sich die Niedergeschlagenheit deutlich. Aber bei 88 von ihnen kehrte die Depression in den kommenden fünf Jahren zurück, wie die Mediziner in der Zeitschrift «Archives of General Psychiatry» schreiben.

Gefährdet waren vor allem Mädchen sowie jene Jugendlichen, die auch Angststörungen oder Suizidgedanken hatten. «Wir müssen besser verstehen, warum in dieser Altersgruppe gerade Mädchen nach einer Genesung eher wieder in eine schwere Depression abgleiten», sagt Studienleiter John Curry.

(dapd)

Deine Meinung