Aktualisiert 27.08.2012 18:16

Nach TrainingssturzNur Knochenprellung bei Feuz

Gute Neuigkeiten für Beat: Seine Verletzung im linken Knie ist nicht so schlimm wie befürchtet. Bereits in einem Monat kann der Schweizer wieder auf Schnee trainieren.

Beat Feuz.

Beat Feuz.

Entwarnung bei Beat Feuz: Der Schweizer Top-Skifahrer muss nur eine Knochenprellung im linken Knie auskurieren. Der Berner wird in einem Monat wieder auf Schnee trainieren.

Vorerst stehen jedoch Therapie und ein sorgfältiges Aufbautraining auf seinem Programm.

Nach einem Sturz im Riesenslalomtraining in Ushuaia (Arg) hatte der Emmentaler erneut Schmerzen im linken Knie verspürt, das er im Frühjahr operieren lassen musste. Die Untersuchung in Bern hat nun ergeben, dass sich Feuz eine Knochenprellung am linken Knie zugezogen hat.

Diese Prellung ist zwar schmerzhaft, das Gelenk wurde aber ansonsten nicht in Mitleidenschaft gezogen. Feuz: "Ich bin froh, dass es keine schlimmere Verletzung ist und bleibe weiterhin optimistisch für die kommende Saison. In Südamerika hatte ich einige gute Trainingstage und aufschlussreiche Tests mit dem neuen Material. Dies liefert mir Zuversicht, dass ich den Anschluss schon noch schaffen werde."

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.