Aktualisiert 01.06.2010 14:54

AlpenpässeNur noch der Sustenpass ist zu

Als zweitletzter Schweizer Alpenübergang ist die Passstrasse über den Grossen St. Bernhard nach der Wintersperre wieder dem Verkehr übergeben worden.

Die Wiederöffnung der Passstrasse wurde am Dienstag in Anwesenheit von Behördenvertretern beider Länder mit einer kleinen Feier begangen, wie der Kanton Wallis am Dienstag mitteilte. Mit knapp 15 Metern war die maximale Schneehöhe diesen Winter auf der Passhöhe eher bescheiden. 1885 waren es 26 Meter gewesen. Dank des Scheiteltunnels war die Verbindung zwischen Martigny VS und Aosta (I) im Winter trotz der Wintersperre jederzeit passierbar gewesen.

Damit bleibt mit dem Susten zwischen Wassen UR und Innerkirchen BE noch ein grosser Alpenpass vorerst nicht befahrbar. Gemäss Angaben der Urner Behörden soll die Passstrasse bis am 11. Juni vom Winterschnee befreit sein. In den letzten Jahren wurde der Susten jeweils immer um diesen Zeitpunkt herum freigegeben.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.