Mord in Langenthal: Nur noch ein Verdächtiger in Haft

Aktualisiert

Mord in LangenthalNur noch ein Verdächtiger in Haft

Von den beiden Brüdern, die im März nach dem Mord an Claudia B. festgenommen wurden, sitzt nur noch einer hinter Gittern. Der andere ist wieder auf freiem Fuss. Der bestialische Mord ist aber noch nicht geklärt.

von
jbu

Anfang März wurde die Leiche der 43-jährigen Claudia B. nackt in einem Fensterschacht einer Turnhalle in Langenthal entdeckt. Junioren eines Handballvereins fanden den leblosen Körper des Escort-Girls. Eine Woche später wurden zwei Verdächtige verhaftet: Eine Spur führte die Polizei zum Brüderpaar John und Kevin K..

In der Zwischenzeit hat sich der Tatverdacht gegen den 25-jährigen John K. weiter erhärtet, wie die Kantonspolizei Bern mitteilt. Der Mann habe angegeben, die Tat alleine begangen zu haben – sein Bruder habe nichts damit zu tun. Auch die Polizei konnte keine Hinweise finden, wonach der 23-Jährige in unmittelbarem Zusammenhang mit dem Delikt steht. Deshalb wurde er am Montag aus der Haft entlassen.

Noch viele offene Fragen

Der genaue Tathergang und das Motiv von John K. sind nach Polizeiangaben aber nach wie vor nicht vollständig geklärt, die Untersuchungen dauern an. Sicher ist nur: Claudia B. ist Opfer von massiver, stumpfer Gewalt geworden. Sie wurde geschlagen und gewürgt. Es bestehen Hinweise darauf, dass sie sexuell misshandelt wurde.

John K. ist für die Polizei kein unbeschriebenes Blatt: Vor einigen Jahren hat er zwei Autos angezündet, was zu einem Brand in einer Garage führte. Dafür kassierte er eine bedingte Haftstrafe von zwei Jahren. Medienberichten zufolge soll er zudem Verbindungen in die Neonazi-Szene haben.

Deine Meinung