Aktualisiert 21.06.2019 10:13

Schinznach-BadNur noch Tempo 60 bei Todes-Kreuzung

Mehrmals ist es auf der Thermalbad-Kreuzung in Schinznach-Bad schon zu Unfällen gekommen. Der Kanton reduziert das Tempo nun auf 60 km/h.

von
tam
1 / 6
Ein 12-jähriger Velofahrer wurde am Mittwoch von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt.

Ein 12-jähriger Velofahrer wurde am Mittwoch von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt.

Kantonspolizei Aargau
Er wollte gemäss ersten Erkenntnissen von der Bruggerstrasse nach links Richtung Thermalbad abbiegen, als er vom herannahenden Auto erfasst wurde.

Er wollte gemäss ersten Erkenntnissen von der Bruggerstrasse nach links Richtung Thermalbad abbiegen, als er vom herannahenden Auto erfasst wurde.

Kantonspolizei Aargau
Im April 2017 starb ein 18-jähriger Töfffahrer nach einer Kollision mit einem Auto.

Im April 2017 starb ein 18-jähriger Töfffahrer nach einer Kollision mit einem Auto.

Kantonspolizei Aargau

Die Abzweigung zum Thermalbad auf der Bruggerstrasse in Schinznach-Bad AG ist ein Unfallschwerpunkt. Erst am Mittwoch kam es dort zu einem schweren Unfall. Ein 12-jähriger Velofahrer wurde von einem Auto erfasst und dabei schwer verletzt.Im April 2017 starb auf der gleichen Kreuzung ein 18-jähriger Töfffahrer nach einer Kollision mit einem Auto.Knapp drei Monate später übersah eine Autofahrerin einen 19-jährigen Töfffahrer, der anschliessend mit Verletzungen ins Spital gebracht werden musste.

Auf der Hauptstrasse gilt derzeit eine Höchstgeschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde. Das kantonale Departement Bau, Verkehr und Umwelt hat nun entschieden, an dieser Stelle das Tempo auf 60 Kilometer pro Stunde zu reduzieren, wie die «Aargauer Zeitung» berichtet. Laut Daniel Schwerzmann von der Abteilung Tiefbau lassen sich damit solche Unfälle zwar nicht verhindern, «aber es ist ein Beitrag der Verkehrsinfrastruktur zur potenziellen Minderung der Unfallschwere». Die neue Signalisation werde nun von Fachstellen geprüft und in den nächsten Wochen umgesetzt.

Reduktion schon mehrmals gefordert

Die Situation an dieser Abzweigung sei dem kantonalen Departement bestens bekannt. Die Untersuchungen hätten wiederholt gezeigt, dass die Infrastruktur normkonform sei und keinerlei Mängel aufweise. Die Betreiber des Thermalbads hatten für eine bessere Verkehrssicherheit in den letzten Jahren schon mehrmals einen Kreisel oder eine Temporeduktion gefordert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.