Premier League: Nur Nullnumer im Nord-West-Derby
Aktualisiert

Premier LeagueNur Nullnumer im Nord-West-Derby

Warum die beiden Startrainer Jürgen Klopp und José Mourinho mit dem Remis zwischen Liverpool und Manchester United nicht zufrieden sein können.

von
fal

Denn mit dem 0:0 an der Anfield Road verpassen es sowohl Liverpool als auch Manchester United, den engen Kontakt mit der Tabellenspitze zu halten.Unentschieden findet man in der Statistik von Liverpools Heimspielen gegen Manchester United relativ selten. Das 0:0 war erst das vierte in den vergangenen 23 Spielen an der Anfield Road. Die Partie vom Montag hätte indessen weder einen Sieger noch ein Tor verdient – wenngleich das Heimteam näher am Erfolg war.

Die 44'000 Fans warteten bis zur 59. Minute, ehe sie die erste brenzlige Szene sahen: Der Deutschtürke Emre Can prüfte Uniteds Goalie David de Gea mit einem platzierten Flachschuss. Die Reds hatten auch die zweit- und die drittbeste Chance des Spiels. Aber De Gea wehrte nach 71 Minuten auch Philippe Coutinhos Versuch ab, und nach 84 Minuten wurde Roberto Firmino in letzter Sekunde von einem Verteidiger abgedrängt.

Enttäuschende United-Stars

Bei den Gästen, bei denen nicht nur die Superstars Zlatan Ibrahimovic und Paul Pogba vieles schuldig blieben, wurde Wayne Rooney von Coach José Mourinho erst nach 77 Minuten aufs Feld beordert. Liverpool hatte letztmals am 30. Januar dieses Jahres beim 0:0 gegen West Ham United im eigenen Stadion kein Tor erzielt.

Premier League, 8. Runde: Liverpool - Manchester United 0:0 44'000 Zuschauer. - Bemerkungen: Liverpool u.a. ohne Wijnaldum (verletzt). (fal/sda)

Deine Meinung