Aktualisiert 08.03.2013 16:30

Guru befiehltNur Wasser und Bohnen für die Sekten-Kinder

Der Anführer einer Polygamie-Sekte in Texas sitzt wegen Kindesmissbrauchs im Knast. Seine Anhänger folgen weiter seinen Anweisungen und geben ihren Kindern nur Bohnen und Wasser.

von
kle

Warren Jeffs verbüsst seit August 2011 eine lebenslange Haftstrafe im US-Bundesstaat Texas. Der Anführer der Fundamentalistischen Kirche der Heiligen der Letzten Tage (FLDS) hatte im Jahr 2008 weltweit für Schlagzeilen gesorgt, als die Behörden mehr als 400 Kinder und Jugendliche von der Ranch der Sekte geholt hatten. Der heute 57-Jährige hatte sich in den Jahren 2005 und 2006 an einer Zwölfjährigen vergangen und mit einer 15-Jährigen ein Kind gezeugt.

Jetzt sorgt die Sekte erneut für Aufruhr. Die Aktivistin K. Dee Ignatin hat einen Bericht veröffentlicht, in dem sie über die Zustände aufmerksam macht, die auf der Ranch auch nach dem Weggang des Anführers herrschen. Ignatin, die eine Organisation zum Schutz von Polygamisten-Opfern leitet, behauptet, dass die Kinder nur zwei Mahlzeiten am Tag bekommen. «Jeffs sagte den Eltern, dass es genug sei, den Kindern nur ein Frühstück und ein Nachtessen zu geben», sagt sie gegenüber «KUTV».

Vielweiberei-Sekte in Texas

Nur Bohnen und Wasser

Ignatin hat Kontakt zu ehemaligen Sektenmitgliedern. Ruby Jessop flüchtete im Januar mit ihren sechs Kindern aus der FLDS und erzählte der Aktivistin, dass die Kinder nur Wasser und Bohnen zu essen kriegen. Der Guru habe diese Anweisungen aus dem Knast gegeben. FLDS-Anhänger dürften weder Milchprodukte noch Schweinefleisch essen, bestätigt Isaac Wyler, ebenfalls ein Ex-Mitglied der Sekte.

Die Aktivistin versucht nun mit einem Video auf die Konsequenzen aufmerksam zu machen, welche diese bizarre Diät für die Kinder haben könnte. Ignatin ernährte sich selbst eine Woche lang nur mit Wasser und Bohnen. Auf ihrem Blog fordert sie die Zuschauer zudem auf, es selber zu versuchen. Die negativen Erfahrungen sollen dazu beitragen, dass die Leute bei der Staatsanwaltschaft in Arizona un Utah den Fall melden und so die Justiz interveniert.

K. Dee Ignatin versucht die Bohnen-und-Wasser-Diät

Besonders empörend findet Ignatin, dass Warren Jeffs nicht selber befolgt, was er predigt: «Ich liess mir ein Menü aus dem Gefängnis zuschicken. Jeffs hatte an jenem Tag mexikanische Burritos mit Maisbrot, Süsskartoffeln und Erdnussbutter-Riegeln.» Ex-Mitglied Wyler hat etwas mehr Verständnis dafür: «Er ist ein Prophet. Er kann tun und lassen, was er will.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.