Aktualisiert 27.11.2009 16:13

Fechten

Nur zwei Olympia-Starter pro Land

Nach der Streichung des Degen-Teamwettbewerbs der Männer für London entschied der Fecht-Weltverband, dass an den Olympischen Spielen 2012 im Degen-Einzel maximal zwei Teilnehmer pro Land über eine Weltranglisten-Klassierung zugelassen werden.

Nach derzeitigem Stand müssten zwei Schweizer Männer im Degen- Einzel der Weltrangliste im Frühjahr 2012 in den Top 16 klassiert sein. Ist nur einer in den Top 16 klassiert, wird es auch nur einen Olympia-Startplatz für die Schweiz geben.

Und nur wenn gar kein Schweizer in den Top 16 der Welt klassiert ist, wird der nachfolgend bestklassierte Schweizer die Möglichkeit erhalten, über das europäische Zonenturnier noch einen Startplatz für die Schweiz zu holen.

«Wir wollen unbedingt mit zwei Männern nach London. Die Fördergelder von Swiss Olympic werden deshalb nicht gross in Richtung Frauen-Degen (ist in London sowohl im Einzel als auch im Team olympisch - Red.) umverteilt», ist der Schweizer Fecht- Leistungssportchef Gabriel Nigon überzeugt.

Nigon stuft das aktuelle Schweizer Degen-Nationalteam der Männer mit Michael und Fabian Kauter, Benjamin Steffen und Max Heinzer (gewannen in diesem Jahr EM-Silber und wurden WM-Fünfte) als «mindestens so stark» wie die früheren Schweizer Olympia- Medaillengewinner-Teams von 1972 und 1976 um Daniel Giger und Christian Kauter ein.

Der Basler Benjamin Steffen, der langjährige Trainingspartner des vor einem Jahr zurückgetretenen Athen-Olympiasiegers Marcel Fischer, ist von der Streichung des traditionsreichen Degenteam- Wettbewerbs immer noch geschockt: «Das Rotationsprinzip (seit der Frauensäbel-Aufnahme 2004 müssen immer zwei Fechtwettbewerbe bei Olympia pausieren - Red.) kann zwar als fair betrachtet werden. Doch wir hatten den Entscheid immer verdrängt, schliesslich sind der Männer-Degen im Einzel und im Teamwettbewerb die klar teilnehmerstärksten Disziplinen. Jetzt müssen wir halt bei EM und WM künftig Gas geben und wieder Medaillen holen.»

Benjamin Steffen hat in dieser Woche das Fechttraining für die lange Saison 2010 aufgenommen. Der Weltcup startet Mitte Januar 2010 in Kuwait. Den Saisonhöhepunkt bilden die Weltmeisterschaften von Anfang November in Paris.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.