O.J. Simpson für 125 000 Dollar freigelassen

Aktualisiert

O.J. Simpson für 125 000 Dollar freigelassen

Der wegen Entführung und Raubes angeklagte frühere Footballstar O.J. Simpson hat nach drei Tagen Untersuchungshaft das Gefängnis verlassen.

Ein Haftrichter hatte die Höhe der Kaution am Mittwoch auf 125 000 Dollar (rund 150 000 Franken) festgelegt. Die Staatsanwaltschaft in Las Vegas im US-Staat Nevada wirft dem 60-Jährigen vor, zwei Sammler von Football-Erinnerungsstücken in einem Hotelkasino festgehalten und beraubt zu haben. Falls es zu einem Prozess kommt, droht Simpson bei einem Schuldspruch lebenslange Haft.

Neben der Zahlung der Kaution muss Simpson seinen Pass abgeben und darf keinen Kontakt zu möglichen Zeugen haben. Der Exfootballer sass seit seiner Festnahme am Sonntag in Haft. Die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft umfasst insgesamt elf Punkte, darunter Entführung, Raub, Körperverletzung und Verschwörung zu einem Verbrechen. Sein Anwalt erklärte, dass Simpson in der Hauptverhandlung auf nicht schuldig plädieren werde.

Zusammen mit mehreren anderen Männern betrat Simpson nach Darstellung der Staatsanwaltschaft das Zimmer der beiden Sammler unter dem Vorwand, ein Geschäft mit ihnen abschliessen zu wollen. Dort hielt er die beiden jedoch gegen ihren Willen fest. Einem der Sammler wurde das Mobiltelefon weggenommen, als er die Polizei anrufen wollte. Dabei soll einer der Eindringlinge auch eine Waffe gezogen haben.

Simpson erklärte, er sei nicht bewaffnet gewesen und habe nur Gegenstände zurückbekommen wollen, die ihm gehörten. Neben Simpson wurden zwei weitere Männer verhaftet und wieder freigelassen. Am Dienstag stellte sich ein vierter Verdächtiger der Polizei, zwei weitere werden noch gesucht. Der Gesamtwert der Gegenstände, darunter signierte Bälle, Auszeichnungen und Lithografien, wurde auf rund 100.000 Dollar (72.100 Euro) geschätzt.

Simpson ging im Juni 1994 mit einer beispiellosen Verfolgungsjagd in die Kriminalgeschichte der USA ein. Die Polizei von Los Angeles hatte ihm damals einen Tag Zeit gegeben, um sich zu stellen. Simpson wurde des Mordes an seiner Exfrau Nicole Brown Simpson und ihres Freundes Ron Goldman beschuldigt. Er fuhr mit einem Geländewagen davon, verfolgt von der Polizei und Fernsehteams, die live darüber berichteten. Nach einem aufsehenerregenden Prozess wurde Simpson 1995 von der Doppelmordanklage freigesprochen. In einem Zivilprozess wurde er später jedoch für schuldig befunden und zu einer Entschädigungszahlung von 33,5 Millionen Dollar verurteilt. (dapd)

Deine Meinung