Oasis im Hallenstadion: Oasis zeigten, wer die Hosen an hat
Aktualisiert

Oasis im HallenstadionOasis zeigten, wer die Hosen an hat

Liam und Noel Gallagher von Oasis sind älter geworden – doch musikalisch zeigten sich die Mit-Gründer des Britpops gestern in Zürich so gut, wie seit zehn Jahren nicht mehr.

von
Isabelle Riederer

Alkohol- und Drogenexzesse scheinen endgültig der Vergangenheit anzugehören. Dynamisch und mit viel Freude präsentierten sich die Gallagher-Brüder gestern im Hallenstadion. Die beiden Streithähne haben wieder zusammengefunden: Oasis ist wieder eine richtige Band und das hört man auch.

Nach dem elektrisierenden Intro «Fuckin' in the ­Bushes» spazierte Liam mit Backenbart und dem obligatem Schellenkranz – Hände in den Jackentaschen und Brust raus. Worte sind nicht sein Ding, er lässt lieber den Rock'n'Roll sprechen. So ist es nicht verwunderlich, dass zum Auftakt mit «Rock'n'Roll Star» auch gleich mal gezeigt wurde, wer hier die Hosen

an hat.

Die Soundauswahl war gespickt mit vielen Hits von früher wie «Cigarettes and Alcohol» oder «Morning Glory», dazwischen ausgewählte Stücke vom neuen Album «Dig out your Soul». Das Publikum im mit 11 500 Personen so gut wie ausverkauften Hallenstadion war begeistert und dankte mit tosendem Applaus.

Deine Meinung