Obama vergleicht Clinton mit Bush
Aktualisiert

Obama vergleicht Clinton mit Bush

Der demokratische Präsidentschaftsbewerber Barack Obama hat die Iran-Äusserungen seiner innerparteilichen Konkurrentin Hillary Clinton mit der Ausdrucksweise von Amtsinhaber George W. Bush verglichen. Obama kritisierte die Drohungen als «Poltern und Säbelrasseln».

Obama kritisierte bei seinen Auftritten Äusserungen Clintons, die erklärt hatte, die USA würden den Iran auslöschen, wenn er Israel angreifen sollte. Das sei nicht die Sprache, die derzeit gebraucht werde, sagte Obama. Das sei die Sprache von Präsident George W. Bush. Clinton beharrte aber auf ihrer Äusserung und wiederholte, wenn sie Präsidentin würde und der Iran greife Israel an, dann werde es eine massive Vergeltung geben.

Immer noch wird um jede Stimme erbittert gekämpft. Während sich Clinton nach der Niederlage in Guam tapfer zeigt, scheint sich Obama von der Kontroverse um seinen Ex-Pastor gut zu erholen.In Umfragen lagen sie in Indiana fast gleichauf, in North Carolina konnte Clinton den Vorsprung Obamas verringern.

Ans Aufgeben denkt Clinton, die bei der Gesamtzahl der Delegiertenstimmen hinter Obama zurückliegt, nicht. Wenn die Vorwahlen im Juni beendet seien, könnten sich die Menschen noch einmal ein Bild von beiden Kandidaten machen und dann entscheiden, wer der stärkere Kandidat sei, erklärte Clinton in der Sendung «This Week» des Senders ABC.

In der Befragung von CBS News und den «New York Times» sagten 60 Prozent der Wähler, Obama habe die Debatte um Jeremiah Wright gut gemeistert. Dessen kontroverse Bemerkungen hatten den Wahlkampf eine Zeit lang beherrscht. Obama distanzierte sich am Dienstag in scharfen Worten von Wright.

Der Umfrage zufolge liegen Obama und Clinton beide vor dem republikanischen Kandidaten John McCain. Die eigentliche Präsidentenwahl findet im November statt.

Obama und Clinton führen einen ungewöhnlich langen Vorwahlkampf um die Kandidatur ihrer Partei. Am Dienstag finden dazu Abstimmungen in North-Carolina und Indiana statt. Obama liegt insgesamt in Führung.

(SDA/AP)

Deine Meinung