Aktualisiert 31.01.2012 20:44

Schweizer Klänge

Obamas Drum Corps spielt auf Basler Trommeln

Von der Leimenstrasse ins Weisse Haus: Ab Juli rührt Barack Obamas Drum Corps in Basel angefertigte Trommeln.

von
Susan Pedrazzi
Reto Lippold und Walter Büchler mit einem Modell der Old-Guard-Trommel.

Reto Lippold und Walter Büchler mit einem Modell der Old-Guard-Trommel.

Walter Büchler (49) und seine Mitarbeiter von Büchler Trommelbau versinken in Arbeit – und das liegt nicht nur am momentanen Fasnachtsgeschäft: Ab Juni wird das Repräsentations-Korps des Weissen Hauses (United States Army Old Guard Fife and Drum Corps) auf den von Büchler aufwendig ­angefertigten Old-Guard-Trommeln spielen. «Wir können es kaum glauben, dass wir für ein Weltklasse-Korps produzieren dürfen», freut sich der gelernte Maschinenmechaniker zu Recht: Nach einem einjährigen Auswahlverfahren befand die US-Army das von Büchler eingegangene Basler Muster für das beste. Aufmerksam wurde die Armee auf die Basler, weil Büchler und sein Teilhaber Reto Lippold (71) selber in einem amerikanischen Drum Corps pfeifen und trommeln.

Damit die 20 bestellten Basler Old-Guard-Trommeln ab Juni kräftig gerührt werden können, arbeitet Büchler rund 14 Stunden täglich: «Zusätzlich zu den Old-Guard-Trommeln sind wir seit zwei Monaten mit rund 600 Fasnachtsaufträgen beschäftigt.» Die Old-Guard-Trommeln beanspruchten viermal so viel Zeit wie die kleineren Fasnachtstrommeln. Das Corps scheint jedenfalls vollstes Vertrauen zum Basler Kleinunternehmen zu haben: «Obwohl unsere Trommeln noch nie im Ausland produziert wurden, sind wir überzeugt, dass unsere Standards erfüllt werden, und freuen uns auf das Ergebnis», so Sergeant First Class Richard Ruddle.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.