US-Wahlen: Obamas Kasse klingelt nach Palins Rede
Aktualisiert

US-WahlenObamas Kasse klingelt nach Palins Rede

Die Angriffe auf dem republikanischen Wahlparteitag gegen den demokratischen Präsidentschaftskandidaten Barack Obama haben die Spendenbereitschaft von dessen Anhängern angeregt.

In den ersten 24 Stunden nach der Ansprache der republikanischen Vizekandidatin Sarah Palin am Mittwoch habe Obama etwa zehn Millionen Dollar an Spenden erhalten, teilte sein Sprecher Bill Burton mit. Dies sei ein neuer Spendenrekord für einen Tag.

«Ich hoffe, Palin hält nun jeden Tag eine Rede», fügte Burton spöttisch hinzu. Insgesamt hatte Obama bis Ende Juli 389 Millionen Dollar an Spenden eingenommen, der Republikaner John McCain kam auf 174 Millionen Dollar. Die Zahlen für August sind noch nicht vorgelegt worden.

Palins Rede am Mittwoch war ein Quoten-Renner im Fernsehen. Laut der Medienforschungsgruppe Nielsen sassen 37,2 Millionen Amerikaner vor dem Bildschirm, als die Gouverneurin aus Alaska das Wort ergriff. Obamas Ansprache hatten 38,4 Millionen US-Bürger verfolgt- die bisher höchste Einschaltquote bei einer Parteitagsrede. (sda)

Deine Meinung