Kate und die Paparazzi: Oben-ohne-Fotos - jetzt wehren sich die Royals
Aktualisiert

Kate und die PaparazziOben-ohne-Fotos - jetzt wehren sich die Royals

Der Queen wird es zu bunt: Das Königshaus erstattet Anzeige gegen Silvio Berlusconis Imperium. Heute sollen in der italienischen «Chi» auf 26 Seiten Fotos der halbnackten Kate abgedruckt werden.

Das britische Königshaus hat eine Strafanzeige gegen den Fotografen angekündigt, der die Oben-ohne-Fotos von Prinz Willams Ehefrau Kate geschossen hat. Die Anwälte des Paares würden an diesem Montag bei der französischen Staatsanwaltschaft Anzeige gegen den unbekannten Fotografen erstatten, teilte ein Sprecher von Prinz Williams am Sonntag mit.

Das Königshaus hat bereits ein zivilrechtliches Verfahren gegen das französische Magazin «Closer» angestrengt, das die Fotos von Kate veröffentlichte. Die Anwälte von William und Kate wollten an diesem Montag vor einem Pariser Gericht ausserdem eine einstweilige Verfügung gegen das italienische Medienhaus Mondadori von Mehrheitsaktionär Silvio Berlusconi erwirken.

Mondadori gehört neben «Closer» auch das italienische Magazin «Chi», das für heute eine Sonderausgabe mit einer 26-seitige Fotostrecke angekündigt hat. «Wenn ich nicht in der Lage wäre einen Scoop zu erkennen, sollte ich besser Artischocken auf dem Wochenmarkt verkaufen», zitiert die italienischen Nachrichtenagentur «Ansa» den «Chi»-Chefredakteur Alfonso Signorini. (sda)

Deine Meinung