Aktualisiert 31.01.2012 23:24

Betrieb ab Februar

Obergericht erstrahlt in neuem Glanz

Knapp zweieinhalb Jahre nach Baubeginn sind die über 80 Millionen Franken teuren Umbau- und Erweiterungsarbeiten am Zürcher Obergericht abgeschlossen.

Die Bauarbeiten am Obergericht sind nach zweieinhalb Jahren beendet.

Die Bauarbeiten am Obergericht sind nach zweieinhalb Jahren beendet.

Die 240 Mitarbeiter ziehen nächste

Woche ein, der Betrieb startet Mitte Februar.

Das frühere Obergericht, das sich seit 1836 an diesem Standort am Hir­schengraben befindet, war veraltet und platzte aus allen Nähten. Ein

L-förmiger, lichter Neubau verbindet nun die beiden alten Bauten. Im neuen Komplex finden künftig Verhandlungen aller Gerichte statt: von Straf-, Zivil-, Handels- und Verwaltungsgericht, wie Obergerichtspräsident Heinrich Andreas Müller gestern erklärte. Wichtig sei ihm unter anderem der neue Zugang für die Beschuldigten: Neu werden sie über einen separaten Eingang direkt in den Gerichtssaal gebracht, statt wie früher an Schaulustigen vorbeigehen zu müssen. (sda/20 Minuten)

(SDA)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.