Seilbahn-Tragödie in Stresa IT - «Oberhalb der Seilbahn ist das Zugseil gerissen»
Publiziert

Seilbahn-Tragödie in Stresa IT«Oberhalb der Seilbahn ist das Zugseil gerissen»

In Stresa IT hat ein Seilbahnunglück 14 Todesopfer gefordert. Ob eine Seilbahn sicher ist, können Passagiere meist nicht erkennen, sagt der Seilbahningenieur Reto Canale.

von
Georgia Chatzoudis

Oberhalb des Lago Maggiore ist an Pfingsten eine Seilbahn-Kabine abgestürzt, mehrere Menschen haben dabei ihr Leben verloren.

Video: 20min

Darum gehts

  • In Stresa IT am Lago Maggiore sind bei einem Seilabahnunglück am Pfingstsonntag 14 Menschen ums Leben gekommen.

  • Seilbahningenieur Reto Canale äussert sich, wie es zu Seilbahnunglücken dieses Ausmasses kommen kann.

Wie konnte es zu einem solchen Absturz in Stresa kommen?

Meist führen erst mehrere gleichzeitig wirkende Ursachen von technischem und menschlichem Versagen zu einem solch schweren Unglück. Denn auf Seilbahnen wird die Sicherheit durch verschiedene technische und betriebliche Massnahmen in verschiedenen Bereichen so abgesichert, dass sich auch bei einem einzelnen Versagen noch kein Unfall ereignet. Auch im vorliegenden Fall haben wohl mindestens zwei Ursachen zum Unglück geführt.

Aus den Bildern, welche die Rettungskräfte in Stresa geteilt haben, kann geschlossen werden, dass oberhalb des Fahrzeugs das Zugseil gerissen ist. Die Ursache für den Riss wird erst durch eine Untersuchung der Bruchstelle bestimmt werden können. Dabei können sowohl technische Probleme als auch menschliches Versagen, beispielsweise bei der Instandhaltung, einen Einfluss haben. Auch könnten bei diesem Unfall dynamische Effekte, welche durch plötzliche Kraftänderungen infolge des Zugseilrisses auftraten, zu einem mindestens teilweisen Abheben des Laufwerks – also dem Gehänge – geführt haben. Diese dürften dann auch zu der Entgleisung und den darauf folgenden Absturz geführt haben. Auch konnte offenbar die Tragseilbremse, welche bei einem Zugseilriss das Fahrzeug am Tragseil abbremsen sollte, nicht zur Wirkung kommen.

Woran erkennt man eine unsichere Seilbahn?

Am Äusseren einer Seilbahn ein allfälliges Defizit zu erkennen, ist als Laie kaum möglich. Dies ist schon für Fachleute sehr schwierig bis unmöglich. So ist eine allfällige Delle in einer Kabine noch kein Hinweis darauf, dass eine Seilbahn nicht sicher ist. Denn diese könnte auch bei Tests ohne Passagiere entstanden sein.

Sind die Schweizer Seilbahnen sicher?

Es ist zu betonen, dass Seilbahnen mit einer kantonalen oder eidgenössischen Betriebsbewilligung sehr sicher sind. Einerseits arbeiten die gut ausgebildeten Betreiber dieser Anlagen sowohl von kleinen als auch von grossen Seilbahnen sehr verantwortungsbewusst und professionell und andererseits werden diese von der Sicherheitsaufsicht regelmässig inspiziert. Die hohe Sicherheit wird denn auch durch die sehr geringe Unfallhäufigkeit bezogen auf die Passagierzahlen belegt.

Wenn es – wie in Stresa – doch zu einem Unglück kommt, werden die Ursachen abgeklärt und allfällig erforderliche Massnahmen ergriffen. Der letzte grössere, ähnliche Unfall mit einer Seilbahn in der Schweiz ereignete sich 1972 im Kanton Wallis. Auch aus diesem Unglück wurden die entsprechenden Lehren gezogen. Wer sich vergewissert, dass eine Seilbahn über eine Betriebsbewilligung verfügt, darf daher mit gutem Gefühl die Fahrt geniessen.

Reto Canale ist Seilbahningenieur und Experte in Sicherheitsfragen.

Reto Canale ist Seilbahningenieur und Experte in Sicherheitsfragen.

Privat

Trauerst du oder trauert jemand, den du kennst?

Hier findest du Hilfe:

Dargebotene Hand, Sorgen-Hotline, Tel. 143

Seelsorge.net, Angebot der reformierten und katholischen Kirchen

Muslimische Seelsorge, Tel. 043 205 21 29

Lifewith.ch, für betroffene Geschwister

Verein Regenbogen Schweiz, Hilfe für trauernde Familien

Pro Juventute, Beratung für Kinder und Jugendliche, Tel. 147

Pro Senectute, Beratung älterer Menschen in schwierigen Lebenssituationen

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

86 Kommentare