Aktualisiert

Sunnbüel-GemmiOberländer Bike-Cracks bauen Downhill-Attraktion

Biker-Volunteers bauen eine fast fünf Kilometer lange Abfahrtsstrecke. Downhill-Legende Noodlez freuts.

von
am

Nicole Ramu (28) und ihre Biker-Kollegen baggern und schaufeln seit Anfang Juli, was das Zeug hält: Unter Federführung des Downhillvereins ­Kandertal bauen Dutzende Freiwillige in ihren Ferien einen neuen, 4,7 Kilometer lange Biketrail. Dieser führt von der Bergstation Sunnbüel auf 1950 Metern hinunter nach Kandersteg.

Bis Sommer 2014 soll die mit zahlreichen Sprüngen und Steilwandkurven gespickte Piste vollendet sein. Die Baubewilligung liegt seit knapp vier Wochen vor. Ramu: «Wir haben uns vier Jahre lang durch Ämter gekämpft, doch der Aufwand hat sich gelohnt.»

Die Streckenführung ist weitgehend identisch mit der früheren Skiabfahrtspiste aus den 1950er-Jahren.

Biker sollen Tourismus ankurbeln

«Ob Downhill-Crack oder Allround-Biker, wir wollen Fahrer aus der ganzen Schweiz anlocken», sagt Ramu, die auch für Kandersteg Tourismus arbeitet. Davon soll die von Frequenzrückgang geplagte Sunnbüelbahn ebenfalls profitieren, denn die Biker werden mit der Seilbahn zum Starpunkt hochfahren.

Das Engagement freut Biker-Legende Samuel «Noodlez» Hubschmid vom Bikernetz­werk Trailnet. «Die Berg­strecke mit über 700 Metern Höhenunterschied ist hochinteressant. So ein Angebot haben wir im Kanton Bern schmerzlich vermisst.»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.