Aktualisiert 26.10.2010 21:47

Häggenschwil SG

Oberstufe wird geschlossen

Die Oberstufenschule Häggenschwil muss im Sommer 2012 dicht machen, weil sie zu wenig Schüler hat: Der Erziehungsrat verlängert die Bewilligung nicht, wie er am Dienstag mitteilte. Er tritt nicht auf ein Gesuch für einen Schulversuch in fünf Schulgemeinden ein.

Das Gesuch eingereicht hatte die Interessengemeinschaft «Kleine Oberstufen haben Zukunft». Demnach hätte in den fünf kleinsten Oberstufen des Kantons während sechs Jahren ein alternatives Konzept mit flexiblen Unterrichtsmodellen geprüft werden sollen.

In der Interessengemeinschaft zusammengeschlossen sind die Oberstufenschulen Häggenschwil, Quarten-Unterterzen, Oberes Neckertal, Taminatal und Weesen-Amden. Sie haben alle das gleiche Problem: Zu wenig Schülerinnen und Schüler für eine Oberstufe, wie sie vom Erziehungsdepartement des Kantons künftig vorgesehen wird.

Häggenschwil muss kooperieren

Mit dem Oberstufenkonzept hat der Erziehungsrat die Grundlagen geschaffen, dass eine Oberstufenschule mit einer Real- und einer Sekundarklasse pro Jahrgang geführt werden darf; bis anhin waren zur Führung einer eigenen Oberstufe total drei Klassen das Minimum.

Für Häggenschwil werde ein Zusammenschluss mit einer benachbarten Oberstufe aufgrund der geografischen und der demografischen Lage unumgänglich, schreibt der Erziehungsrat in seinem Communiqué.

Ja zu Versuch im Taminatal

Für die Oberstufenschulen Quarten-Unterterzen und Taminatal fasst der Erziehungsrat einen Schulversuch zumindest ins Auge - beide Gemeinden liegen am Rand des Kantons und ein Zusammengehen mit einer anderen Schulen wäre schwierig. Beide Oberstufenschulen werden vom Erziehungsrat zur Finanzierung des Versuchs eingeladen.

Vom möglichen Versuch ausgeklammert werden auch die Oberstufen Weesen-Amden und Oberes Neckertal. Dort könnte, mit Unterbeständen zwar, eine Oberstufe mit je einer Sekundar- und Realklasse geführt werden. Es liege beim Volksschulamt, diese Klassenbewilligungen mit Auflagen zu verbinden, um Kosten zu senken, so der Erziehungsrat.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.