Basel: Objekte aus der Keltenzeit
Aktualisiert

BaselObjekte aus der Keltenzeit

Bei Ausgrabungen im Rheinhafen St. Johann haben Archäologen in einer Grube zahlreiche wertvolle Objekte aus der Zeit um 100 v. Chr. gefunden.

von
hys
Teile des spektakulären Funds. (Bild: hys)

Teile des spektakulären Funds. (Bild: hys)

Wegen den Bauarbeiten auf dem Gelände musste ein neun Tonnen schwerer Erdblock ausgehoben werden. Daraus wurden bereits über zwanzig feinste Keramikgefässe, mehrere grosse Bronzegefässe, ein Mörser, mehrere Messer, eine Lanzenspitze und Teile eines Pferdezaums freigelegt. Vermutet wird, dass es sich um eine Opfergabe an die Götter handeln könnte. «In dem Block wird sicher noch mehr zum Vorschein kommen», so Archäologe Norbert Spichtig. Auf dem Areal befand sich in der Zeit zwischen 150 bis 80 v. Chr. eine keltische Siedlung, in der mehrere hundert Menschen lebten. Wie die Funde zeigen, waren diese sehr wohlhabend – unter anderem, weil sie mit Wein aus der Toskana handelten. (hys/20 Minuten)

Deine Meinung