Obsternte 2004: Trauben hui - Äpfel pfui
Aktualisiert

Obsternte 2004: Trauben hui - Äpfel pfui

Die Schweizer Obstbauern stehen mitten in einer befriedigenden Apfelernte. Grosse Hoffnungen dagegen hegen die Winzer.

Mit 131 820 Tonnen werden wohl rund 8 500 Tonnen mehr geerntet als 2003. Allerdings hatten damals Hitzesommer und Hagel den Äpfeln zugesetzt.

Die Äpfel hätten dieses Jahr von einem «meteorologisch» ausgeglichenen Jahr profitiert, hiess es beim Schweizerischen Obstverband am Mittwoch auf Anfrage der Nachrichtenagentur sda.

Grosse Hoffnungen hegen die Winzer. In den Kantonen Waadt, Wallis und Neuenburg beginnt die Weinlese diese Woche. Und die Voraussetzungen sind bestens: Laut der Eidg. landwirtschaftlichen Forschungsanstalt Agroscope RAC in Changins sind die Trauben meistenorts überdurchschnittlich zuckerhaltig und gesund.

Besonders gut sieht es im Tessin aus: Ein aussergewöhnlich trockener September lässt einen tollen Jahrgang erhoffen.

(sda)

Deine Meinung