Aktualisiert 27.10.2009 12:00

AutohandelOccasionen beherrschen den Automarkt

Der Schweizer Gebrauchtwagenmarkt hat in den ersten neun Monaten gut abgeschnitten. So wurden fast zweieinhalbmal so viele Occasionen gehandelt wie Neuwagen immatrikuliert.

Mit 510 900 Handänderungen in den ersten drei Quartalen lag der Wert mit einem Plus von knapp 1,2 Prozent leicht über dem Vorjahr, wie der Auto Gewerbe Verband (AGVS) schreibt. Im gleichen Zeitraum wurden 197 000 Neuwagen immatrikuliert, knapp gut zehn Prozent weniger als in der entsprechenden Vorjahresperiode. Daraus folgt, dass in den ersten neun Monaten fast zweieinhalbmal mehr Occasionen die Hand wechselten als Neuwagen immatrikuliert wurden. Trotz des Zuwachses bei den Handänderungen seien allerdings die Standzeiten von Occasionsfahrzeugen in den ersten neun Monaten leicht um 3,1 Prozent auf 100 Tage gestiegen.

Der Occasionenmarkt zeigte sich laut dem Branchenverband auch im Monat September mit einen Plus von 6,9 Prozent von der positiven Seite, nachdem bereits die beiden Vormonate Juli (&9,3 Prozent) und August (&5,8 Prozent) über dem Vorjahr lagen. Alle Segmente mit Ausnahme der Luxusklasse lägen im Plus. Es dürfe allerdings nicht vergessen werden, dass der Occasionenmarkt 2008 eher schwach abgeschnitten habe.

(dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.