Es wird geputzt: Occupy Wall Street muss weichen – vorerst

Aktualisiert

Es wird geputztOccupy Wall Street muss weichen – vorerst

Die Anhänger der Protestbewegung müssen ihr Basislager im Zuccotti-Park in Manhattan vorübergehend räumen. Die Besitzerin will den Park putzen.

Die New Yorker Stadtverwaltung hat für den kommenden Freitag die Räumung eines Platzes angekündigt, auf dem seit Wochen Anhänger der Protestbewegung Occupy Wall Street (Besetzt die Wall Street) kampieren.

Der Besitzer des Zuccotti-Parks im Stadtteil Manhattan, die Immobilienfirma Brookfield Properties, will das Areal säubern lassen und hat die Polizei gebeten, den Platz zu räumen.

Am Mittwoch sprach Bürgermeister Michael Bloomberg mit den Demonstranten und erklärte, sie hätten ein Recht auf freie Meinungsäusserung. Sie müssten den Park für die Dauer der Reinigung verlassen, könnten später aber wieder zurückkehren, sagte der stellvertretende Bürgermeister Cas Holloway.

(sda)

Deine Meinung