Aktualisiert

Öffentlicher Oralsex

In den USA haben immer mehr Jugendliche und gar Kinder Oralsex. Und das erst noch in aller Öffentlichkeit. Die Experten sind besorgt.

Laut Aussagen der Experten zeichnet sich momentan ein besorgniserregender Trend in den Vereinigten Staaten von Amerika ab. Immer mehr Kinder haben Oralsex, ohne sich der Gefahren bewusst zu werden.

Einer Studie zufolge hatten 40 Prozent der Schüler in den zehnten Klassen schon einmal Oralsex. Viele sehen es nicht als "richtigen Sex" an, weil man dabei nicht schwanger werden kann, machen es aber, um zum Beispiel in der Schule cool zu wirken.

Meistens kommt es an öffentlichen Orten, wie etwa in der Schule, in Kinos oder in Umkleidekabinen zum Oralsex zwischen Jugendlichen und Kindern. Ärzte warnen jetzt vor Krankheiten, die durch Oralsex übertragen werden können.

Deine Meinung