03.06.2014 21:55

Prognose für die WMÖkonomen wissen, wer Weltmeister wird

Ökonomen der Banken UniCredit und Goldman Sachs haben errechnet, wer Fussball-Weltmeister wird. Nach ihren Erkenntnissen wird die Schweiz beim Turnier wenig zu lachen haben.

von
ame

In wenigen Tagen beginnt die WM und Fussballfans rund um den Globus wetten bereits eifrig auf den Titelträger 2014. Eine Orientierungshilfe beim Tippen bieten ihnen dabei die Prognosemodelle der beiden Grossbanken UniCredit und Goldman Sachs. Beide Institute haben mit eigenen Modellen den Verlauf des Turniers durchgerechnet und kommen zum gleichen Ergebnis – die Brasilianer werden sich den Titel holen.

Die Ökonomen von Goldman Sachs bewerten die Wahrscheinlichkeit eines brasilianischen Triumphs laut dem «Wirtschaftsblatt» mit 48,5 Prozent – für ihre Prognose haben sie 14'000 Spiele verschiedener Nationalmannschaften analysiert. Die Seleção wird sich gemäss ihren Berechnungen im Finale gegen den Erzrivalen aus Argentinien mit 3:1 durchsetzen. Auch die Analysten von UniCredit glauben an die Finalpaarung zwischen den beiden südamerikanischen Teams. Für die Schweizer wird es allerdings kein besonders erfolgreiches Turnier. Glaubt man den Prognosen der Bank, wird die Nati bereits im Achtelfinale an den «Gauchos» scheitern.

Geheimtipps Ghana und Uruguay

Für Zocker haben die Analysten ihre Prognosen zudem mit den gängigen Wettquoten verglichen und kommen dabei zu überraschenden Ergebnissen. «Man sollte kein Geld auf die Niederlande und Portugal wetten, beide Teams werden in der Gruppenphase scheitern», schreiben sie in einer Medienmitteilung. Auch der Geheimfavorit aus Belgien sei «überbewertet».

Grosse Gewinne winken hingegen bei Wetten auf das Team aus Ghana. Gemäss der Mitteilung werden die Afrikaner bei den Buchmachern bloss als Platz 22 im Ranking aller Teams gelistet. Die Analysten trauen den Black Stars aber zu, bis unter die besten acht vorzustossen. Überraschender Dritter wird gemäss den Modellrechnungen Uruguay. Die Mannschaft um die Topstürmer Luis Suárez und Edison Cavani wird sich im Halbfinale gegen den Topfavoriten Deutschland durchsetzen. Damit ist Uruguay ebenfalls ein heisser Tipp für hohe Wetterlöse – im Ranking der Wettquoten liegen die Urus nur auf Platz 9.

Auch die UBS veröffentlicht Prognose

Berechnet wird die fussballerische Stärke im Modell der UniCredit mit dem Marktwert der Teams, den Ergebnissen der vorangegangenen WM-Endrunde sowie den Spielen in der Qualifikation. Eingerechnet werden auch die Platzierungen der jeweiligen U17- und U20-Nationalmannschaften der vergangenen acht Jahre sowie der Heim- und Kontinentenvorteil und der Spielplan.

Bereits 2010 haben die Ökonomen die Resultate für die WM in Südafrika im Vornherein berechnet und den Spaniern den Titelgewinn prophezeit. Von den Schweizer Grossbanken wird die UBS im Verlauf der nächsten Woche eine Prognose zu den Halbfinalisten und dem Gewinner des Turniers veröffentlichen, wie eine Sprecherin auf Anfrage bestätigt. Bei der Credit Suisse ist keine solche Analyse geplant.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.