James Bond: Öl- statt Goldfinger

Aktualisiert

James BondÖl- statt Goldfinger

Im neuen Bond-Film «Quantum Of Solace» gibt es seine Hommage an den Vorgänger «Goldfinger» von 1964: Statt mit flüssigem Edelmetall wird Acteuse Gemma Arterton in Öl eingelegt.

Ein Dreh in Öl ist für Schauspieler ein hartes Stück Arbeit. «Ich konnte mich nicht bewegen. Ich konnte nichts sehen, ich konnte nicht atmen oder hören, denn es lief mir in die Ohren. Es war unerfreulich, aber es ist etwas, woran ich mich immer erinnern werde und es wird der ikonische Teil des Films», sagte Gemma Arterton der britischen Zeitung «Daily Mail». Ausserdem verriet sie, dass Daniel Craig alias «007» mit seinem Mund umzugehen weiss – und dabei ist nicht die Sprache gemeint.

«Es war grossartig, Daniel zu küssen – ich kann nicht so tun, als wäre e s nicht so gewesen. Es war mein erster Tag auf dem Set und ich hatte ihn vorher nur einmal getroffen. Und dann wurde plötzlich erwartet, dass wir uns küssen. Aber ich konnte dieses Bild einfach nicht aus meinem Kopf bekommen, als er in `Casino Royal? aus dem Meer steigt. Er war sehr cool und ich ein kicherndes Elend. Ich stammelte etwas wie: `Ich habe dich gerade geküsst?. Und er meinte nur: `Ja, das hast du. Und nun tun wir es wieder.? Zum Glück ist er ein unglaublicher Küsser», schwärmte die 22-Jährigen in der «Daily Mail».

Deine Meinung