Aktualisiert 18.12.2008 08:23

EnergieÖlpreis fällt trotz Produktionssenkung

Der Ölpreis ist trotz der von der OPEC beschlossenen Produktionskürzung weiter gefallen. Der Preis für ein Barrel amerikanisches Leichtöl fiel im Handel um 15 Cent auf 39,91 Dollar. Das ist der tiefste Stand seit viereinhalb Jahren.

Der Markt werde von den negativen weltweiten Konjunkturaussichten stärker beeindruckt als von der OPEC-Entscheidung, erklärten Marktbeobachter.

Die Organisation Erdöl exportierender Staaten (OPEC) hatte am Mittwoch bei ihrem Treffen in Algerien beschlossen, die Produktion um 2,2 Millionen Barrel am Tag zu drosseln. Damit sind die Förderländer noch 10 Prozent über ihre Ankündigungen hinausgegangen. Es handelt sich um den grössten einzelnen Kürzungsschritt in der OPEC-Geschichte.

Die OPEC fördert rund 40 Prozent der weltweiten Ölproduktion. In der Vergangenheit hatten immer wieder einzelne Mitglieder aus Geldnot mehr Öl gefördert und verkauft als ihnen nach dem OPEC-Schlüssel zusteht. Die OPEC hatte die Produktion in den letzten Monaten bereits zweimal gesenkt, konnte damit aber den Preisverfall nicht stoppen. (dapd)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.