Ölpreis nähert sich Rekordwert
Aktualisiert

Ölpreis nähert sich Rekordwert

Der US-Ölpreis hat sich heute Dienstag nach dem kräftigen Kursschub zu Wochenbeginn bei der Marke von 74 Dollar eingependelt. Der Ölpreis nähert sich wieder dem am 21. April erreichten Rekordhoch von 75,35 Dollar.

Der Preis für ein Fass leichtes US-Öl stieg am Dienstag um 33 Cent auf 74,03 Dollar, die Nordseesorte Brent kostete 74,15 Dollar und damit 26 Cent mehr als am Vortag.

Händler begründeten den jüngsten Ölpreisschub mit der Sorge vor einer neuerlichen Verschärfung des Iran-Konflikts sowie mit der Ankündigung des linksgerichteten Präsidenten von Bolivien, Evo Morales, die Erdöl- und Erdgasvorkommen seines Landes zu verstaatlichen.

«Die Lage im Iran bleibt für den Ölmarkt bestimmend», sagte Stratege Dariusz Kowalczyk von CFC Seymour Securities. Nach Einschätzung der iranischen Regierung könnte der Ölpreis bis zum Wintereinbruch auf mehr als 100 Dollar pro Fass (159 Liter) steigen.

Grund dafür sei, dass die Lieferungen kurzfristig nicht gesteigert werden könnten, sagte der stellvertretende iranische Ölminister Mohammed Hadi Nedschad-Hosseinian am Dienstag bei einem Besuch in Indien. (sda)

Deine Meinung