Aktualisiert 19.08.2009 06:02

Weniger ReservenÖlpreise ziehen kräftig an

An den Ölmärkten hat die Aussicht auf ein Abschmelzen der Ölreserven in den USA für Kauflaune gesorgt und den Preis für US-Rohöl zeitweise über die Marke von 70 Dollar getrieben.

Seit dem Dienstagnachmittag sprang der Preis für ein Fass (159 Liter) der US-Referenzsorte West Texas Intermediate (WTI) zeitweise um mehr als 5 Dollar nach oben. Nachdem der Preis für US-Öl zuletzt wieder etwas zurückfiel, stand er im asiatischen Handel bei 69.82 Dollar.

Der Preis für Rohöl der Nordseesorte Brent schaffte dagegen dauerhaft den Sprung über die Marke von 70 Dollar und notierte bei 72.67 Dollar.

Die jüngste Schätzung des American Petroleum Institute (API) zu den Lagerbeständen in den USA deute auf einen Rückgang der Ölreserven in der grössten Volkswirtschaft der Welt hin, hiess es bei Experten. Die USA sind der grösste Ölverbraucher der Welt.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.