Aktualisiert 23.06.2011 15:12

GP in Holland

Ölspur - Trainings in Assen abgesagt

Novum in der GP-Geschichte: Das Training zum Grossen Preis von Holland in Assen ist wegen einer Ölspur abgesagt worden.

von
Klaus Zaugg, Assen

Am Vormittag rückten die 125er, die MotoGP-Stars und schliesslich die Moto2-Haudegen regulär zum Training aus. Zehn Minuten vor Schluss des Moto2-Trainings merkt Alex Baldolini, dass seine Maschine Öl verliert. Doch statt sofort anzuhalten, knattert der italienische Hinterherfahrer in die Box zurück und zieht eine Ölspur über gut die halbe Strecke hinter sich her. Das Training wird sofort abgebrochen.

Öl ist für den Rennsport was das geweihte Wasser für den Teufel. Weil die Piste teuflisch glitschig wird. Erst wenn das Öl mit chemischen Bindemitteln entfernt ist, darf wieder gefahren werden. Es wird den ganzen Nachmittag dauern, bis Baldolinis Ölspur weggefegt ist. Deshalb ist das zweite freie Training für alle drei Kategorien (125 ccm, MotoGP, Moto2) abgesagt worden. Die Asphaltcowboys kommen unverhofft zu einem freien Nachmittag.

Weiteres Programm unbekannt

Die Funktionäre knobeln nun aus, ob oder wie diese Trainings am Freitag nachgeholt werden. Die Rennen finden am Samstag statt.

Tom Lüthi stand zum Zeitpunkt des Trainingsabbruches am Vormittag auf dem 6., Dominique Aegerter auf dem 32. Und Randy Krummenacher auf dem 24. Platz. Diese Klassierungen haben allerdings wegen des schlechten Wetters (Regen) bloss begrenzten Aussagewert.

Fehler gefunden?Jetzt melden.