Textilmaschinen: Oerlikon beschleunigt Restrukturierung
Aktualisiert

TextilmaschinenOerlikon beschleunigt Restrukturierung

Der Technologiekonzern OC Oerlikon beschleunigt die Restrukturierung seines Textilmaschinengeschäfts. Dabei werden die drei Standorte der Geschäftseinheit Schlafhorst in Deutschland neu ausgerichtet.

Zudem sollen bis Ende 2010 weitere 240 Stellen abgebaut werden, wie das Unternehmen am Freitag mitteilte. Die gesamte Produktion der drei Standorte Mönchengladbach, Übach-Palenberg und Ebersbach wird künftig in Übach-Palenberg zusammengefasst.

Mönchengladbach konzentriert sich künftig auf die Vertriebsfunktionen, während in Ebersbach die zentralen Forschungs- und Entwicklungsaufgaben bleiben. Die von dieser Neuausrichtung betroffenen 240 Arbeitsplätze lägen innerhalb der bereits bekannt gegebenen Kapazitätsanpassung von insgesamt 1000 Stellen, heisst es in der Mitteilung weiter. 600 Stellen würden bis Ende dieses Jahres wegfallen.

Die nun beschlossene Fokussierung der drei Standorte in Deutschland sei ein weiterer Schritt, um das Textilgeschäft von Oerlikon wieder in die Gewinnzone zu führen, wird Konzernchef Uwe Krüger in der Mitteilung zitiert. Beim Textilgeschäft handelt es sich um Teile des ehemaligen Saurer-Konzerns. (dapd)

Deine Meinung