Österreich kauft nur 15 Eurofighter
Aktualisiert

Österreich kauft nur 15 Eurofighter

Österreich wird drei Eurofighter- Kampfflugzeuge weniger kaufen als ursprünglich vereinbart. Statt 18 werden nun 15 Maschinen gekauft.

Dies bringe eine Einsparung von etwa 400 Millionen Euro (rund 660 Millionen Franken). Der ursprüngliche Vertrag hatte einen Umfang von zwei Milliarden Euro und war noch mit der konservativen Regierung geschlossen worden.

Die Sozialdemokraten hatten nach der Wahl die Anschaffung ganz stoppen wollten. Einem unabhängigen Gutachten zufolge hätte dies jedoch empfindliche Strafzahlungen nach sich gezogen. Die Vereinbarung soll am Mittwoch dem Kabinett vorgelegt werden.

Nach der Ausmusterung älterer Maschinen vom Typ Draken hat Österreich als Übergangslösung 12 F-5-Maschinen von der Schweiz gemietet, bis die Eurofighter in Österreich eintreffen.

(sda)

Deine Meinung