Aktualisiert 29.07.2019 08:29

«Fortnite»-WMÖsterreicher (17) wird in New York zum Millionär

In New York läuft die «Fortnite»-WM. Die ersten Weltmeister stehen fest. Es ist das Duo-Team mit Nyhrox aus Norwegen und dem 17-jährigen Österreicher Aqua.

von
tob

Nyhrox und Aqua (mit Brille) nehmen den WM-Pokal in Empfang. (Video:20M/adi)

Hier treffen die Superstars aufeinander. Das Arthur Ashe Stadion in Queens in New York ist Austragungsort des US-Open. Anstatt Tennis wird dort derzeit aber gerade «Fortnite» gespielt.

20'000 Fans sind vor Ort, um die WM des Battle-Royale-Spiels zu verfolgen. Hunderttausende schauen online zu. Die E-Sportler kämpften um ein Preisgeld von 30 Millionen US-Dollar. Über 40 Millionen Spieler haben an den Qualifikationsrunden vor der WM mitgemacht. Sie alle wollten nach New York fahren. Nur 200 von ihnen haben ein WM-Ticket ergattert.

Millionen für Europa

Am Samstag fand das Final für die Duo-Teams statt. Insgesamt vier Schweizer waren bei der Duo-WM am Start. Durchsetzen konnte sich das Team mit Emil «Nyhrox» Bergquist Pedersen (16) aus Norwegen und David «Aqua» Wang (17) aus Österreich. Sie gewannen zusammen drei Millionen Dollar.

Mit nur vier Punkten Abstand holten sich Rojo aus Frankreich und Wolfiez aus England den zweiten Platz und damit 2,25 Mio Dollar. Der dritte Platz ging nach Nordamerika. Das Duo mit Elevate aus Kanada und Ceice aus den USA sicherte sich 1,8 Mio Dollar.

Heimlicher Star

Die Schweizer überzeugten mit einer sehr guten Leistung. Der Neuenburger Pierre «Vato» Mesey schaffte es zusammen mit Clément «Skite» Danglot auf Platz 10. Sie gewannen 225'000 Dollar. Alle anderen Teilnehmer der Duo-WM gehen je mit 50'000 Dollar nach Hause.

Der heimliche WM-Star war der 14-jährige Waadtländer Jérémy «4zr» Dang. Er holte sich im Alleingang den Victory Royale im letzten Spiel und erspielte sich mit seinem Duo-Partner Noward aus Belgien den 13 Platz.

Eindrücke von der «Fortnite»-WM

Im Arthur Ashe Stadion in New York haben 20'000 Besucher Platz. Eindrücke eingefangen am Freitag, Tag 1 der «Fortnite»-WM
(Video: 20M)

Eindrücke vom WM-Auftakt am Freitag in New York. (Video: 20M)

Der 19-jährige Freiburger Duong «Kinstaar» Huynh landete mit dem Franzosen Corentin «Hunter» Tardif auf Platz 23. Sie sind beide Mitglieder des französischen Teams Solary. Der 24-jährige Genfer Karim «Airwaks» Benghalia platzierte sich mit Nikof auf Rang 29. Sie sind ebenfalls Teil des französischen Teams Solary. Airwaks erspielte am Freitagabend zudem für einen wohltätigen Zweck eine Million Dollar im Team mit dem Musikproduzenten RL Grime.

Am Sonntagabend steht das Solo-Final an. Mit dabei sind wieder zwei Schweizer. Der 19-jähriger Duong «Kinstaar» Huynh ist auch an der Solo-WM dabei und der 17-jährige Deutschschweizer Issa «Issa» Rahim wird ebenfalls mitspielen. 20 Minuten überträgt die Spiele ab 19 Uhr.

Das ist «Fortnite»

Das ist «Fortnite»

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.