Künstler unbekannt: Österreicher rätseln über Holz-Penis auf Berggipfel
Aktualisiert

Künstler unbekanntÖsterreicher rätseln über Holz-Penis auf Berggipfel

Unbekannte haben nahe des Ötscher-Gipfels einen riesigen Phallus aus Holz installiert.

von
kko
1 / 5
Holz-Phallus statt Gipfel-Kreuz: Die Holzskulptur steht nahe des Gipfels des Ötscher in Niederösterreich.

Holz-Phallus statt Gipfel-Kreuz: Die Holzskulptur steht nahe des Gipfels des Ötscher in Niederösterreich.

Facebook / MarikasBergUndNaturerlebnisse
Eine Frau will das rund ein Meter grosse Werk beim Wandern entdeckt haben.

Eine Frau will das rund ein Meter grosse Werk beim Wandern entdeckt haben.

Facebook / MarikasBergUndNaturerlebnisse
In das Holz ist «#ÖTSCHERPENIS» geritzt.

In das Holz ist «#ÖTSCHERPENIS» geritzt.

Facebook / MarikasBergUndNaturerlebnisse

Er ist rund ein Meter hoch und thront in fast 1893 Metern Höhe nahe des Gipfels des Ötschers in Niederösterreich: ein Penis aus Holz. Eine Bergsteigerin will die Skulptur vergangenen Donnerstag entdeckt haben und hat Bilder davon auf Facebook gestellt. Seither wird in den sozialen Medien gerätselt, wer hinter dem Schnitzwerk steckt.

«Das ist natürlich ein genialer Marketing-Gag, wir stecken aber nicht dahinter», sagt Andreas Buder, Geschäftsführer der Ötscherlifte und nimmt die Aktion mit Humor.

Findet sich der Künstler dank Saisonkarte?

Buder ist selbst neugierig und möchte gern wissen, wer den Holz-Penis gefertigt hat: «Der Künstler hat sich sicher Gedanken gemacht, da steckt einiges Know-how dahinter, wie wurde die Skulptur da raufgebracht? Sie ist gut befestigt, alles ziemlich professionell».

Und er hat einen Plan, wie er den Verantwortlichen aus der Reserve locken könnte: «Wir haben uns entschieden, ihm als eine Art ‹Kopfgeld› eine Winter-Saisonkarte zu schenken – wenn er es auch beweisen kann», so Buder. Eine solche Saisonkarte ist 356 Euro wert.

Bis auf weiteres bleibt der Ötscher-Penis stehen. Ob und wann er deinstalliert wird, muss der Grundeigentümer entscheiden. Weil die Lage der Holzplastik noch nicht geklärt ist, steht dieser ebenfalls noch nicht fest.

Wer den Phallus mit eigenen Augen sehen will, muss eine gute Kondition mitbringen. Denn die Bergbahnen am Ötscher haben den Sommerbetrieb eingestellt und starten die Wintersaison erst am 2. Dezember.

Deine Meinung