In fremden Jagdgebieten: Österreicher schoss Schweizer Murmeli

Aktualisiert

In fremden JagdgebietenÖsterreicher schoss Schweizer Murmeli

Mindestens drei Murmeltiere hat ein Jäger aus Österreich auf dem Gemeindegebiet von Samnaun GR widerrechtlich geschossen. Er hatte kein Schweizer Jagdpatent.

Murmeli im Schnee.

Murmeli im Schnee.

Zwischen der Bergstation Grivalea und dem Grenzübergang Cuolm d'Alp Bella beobachtete ein Einheimischer Anfang September 2009 einen Mann, der Murmeltiere bejagte und erlegte. Der Schütze, welcher mit einem weiteren Mann unterwegs war, betrat über die grüne Grenze Schweizer Boden. Dies erschien dem Schweizer Jäger verdächtig und er meldete den Umstand den Behörden. Die eingeleiteten Ermittlungen führten zu einem 57-jährigen Österreicher, welcher mittlerweile geständig ist, mindestens drei Murmeltiere auf Schweizer Boden ohne Jagdpatent geschossen zu haben.

Deine Meinung