Linz und Wien: Österreicher strömen vor hartem Lockdown in Scharen nach draussen
Publiziert

Linz und WienÖsterreicher strömen vor hartem Lockdown in Scharen nach draussen

In Linz und Wien strömten zahlreiche Menschen nach draussen und in die Läden. Es ist das letzte Wochenende, bevor Österreich am Dienstag in den harten Lockdown geht.

von
Lucas Orellano
1 / 9
Vom 17. November bis am 6. Dezember gilt in Österreich ein harter Lockdown.

Vom 17. November bis am 6. Dezember gilt in Österreich ein harter Lockdown.

Leser-Reporter Heute.at
Dies verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz am Samstag.

Dies verkündete Bundeskanzler Sebastian Kurz am Samstag.

Reuters
Drei Wochen lang sind dann Geschäfte und Schulen geschlossen, es tritt eine Ausgangsbegrenzung in Kraft.

Drei Wochen lang sind dann Geschäfte und Schulen geschlossen, es tritt eine Ausgangsbegrenzung in Kraft.

Leser-Reporter Heute.at

Darum gehts

  • Ab dem 17. November gelten in Österreich Laden- und Schulschliessungen und eine Ausgangsbegrenzung.

  • Viele Österreicher nutzten das letzte Wochenende für Einkäufe und trafen sich draussen.

  • Besonders in Wien und Linz, wo es am Freitag noch eine Demonstration gegen die Corona-Massnahmen gab.

Am Dienstag geht Österreich in den sogenannten «harten Lockdown». Drei Wochen lang sind dann Geschäfte und Schulen geschlossen, es tritt eine Ausgangsbegrenzung in Kraft. Das Wochenende vor dem Lockdown nutzten viele Österreicherinnen und Österreicher, um noch einmal rauszugehen.

Wie «Heute.at» berichtet, fanden in Linz regelrechte «Massenpartys» statt. Leserreporter berichteten der Zeitung, wie Menschen auf die letzten Tage vor dem Lockdown anstiessen. Auch Geschäfte und Baumärkte waren gut besucht. Freitags war zudem noch gegen die neuen Massnahmen gegen das Coronavirus protestiert worden. Am Linzer Hauptplatz gab es eine kleine Demonstration, zu der sich eine Gegendemo gesellte.

In Wien strömten Menschen in Einkaufszentren.

Leser-Reporter Heute.at

Zuvor hatten Bilder aus Wien bereits für Aufsehen gesorgt, auf denen zu sehen ist, wie Shopperinnen und Shopper zahlreich in die Einkaufszentren strömen.

Der österreichische Lockdown wird bis am 6. Dezember dauern. «Auch wenn sich niemand einen zweiten Lockdown wünscht, so ist der zweite Lockdown das einzige Mittel, von dem wir verlässlich wissen, dass es funktioniert», sagte Bundeskanzler Sebastian Kurz.

Die Beschränkungen gelten ab Dienstag, 0.00 Uhr, und bis zum 6. Dezember. Die Ausgangsregeln müssen alle zehn Tage vom Hauptausschuss des Parlaments neu genehmigt werden.

Nur einen Tag nach der Lockdown-Ankündigung überraschte Kurz mit einer weiteren Massnahme. Nach dem Vorbild der Slowakei sollen in Österreich Massentests auf das Coronavirus durchgeführt werden.

Sebastian Kurz will Massentests gegen das Coronavirus einsetzen.

Hast du oder jemand, den du kennst, Mühe mit der Coronazeit?

Hier findest du Hilfe:

BAG-Infoline Coronavirus, Tel. 058 463 00 00

Dureschnufe.ch, Plattform für psychische Gesundheit rund um Corona

Pro Juventute, Tel. 147

Deine Meinung