ÖV-Nachtschwärmernetz für Region Basel in Planung
Aktualisiert

ÖV-Nachtschwärmernetz für Region Basel in Planung

Nachtschwärmer sollen ab 2009 von einem ausgebauten Angebot im öffentlichen Verkehr in Basel und der Region profitieren können.

Die beiden Basel planen in Zusammenarbeit mit den Kantonen Aargau und Solothurn einen Ausbau des Nachtangebots im ÖV an den Wochenenden, an bestimmten Feiertagen sowie während der Fasnacht. Das geplante Nachtnetz enthält neben S-Bahn- und Bus- auch einzelne Tramlinien, was in der Schweiz neu ist.

Am Knotenpunkt Theater/Barfüsserplatz sind drei Abfahrten diverser Linien im Stundentakt geplant. Zwei Ringlinien bringen die Leute ausserdem von Event-Orten zum Barfi und zum Bahnhof SBB. Von dort aus besteht Anschluss in die nahe und ferne Agglomeration. Den Fahrgästen soll auch das Zusteigen bei der Rückfahrt nach Basel ermöglicht werden.

«Die Planung erfolgt auf Grund von politischen Vorstössen. Auch ist die Nachfrage angestiegen,» sagt Jörg Jermann vom Amt für Raumplanung auf Anfrage. Zur Kostendeckung müsse jedoch ein Nachttarif von fünf Franken erhoben werden, so Jermann weiter.

Fallen die Reaktionen aus der Vernehmlassung positiv aus, so könnte die Einführung des Nachtnetzes schon beim nächsten Fahrplanwechsel erfolgen.

Patricia Spycher

Deine Meinung