Arlesheim BL: ÖV: Neuer Knotenpunkt für Basel

Aktualisiert

Arlesheim BLÖV: Neuer Knotenpunkt für Basel

Nach rund eineinhalb Jahren Bauarbeiten wurde die Verkehrsanlage Dornach-Arlesheim am Montag mit einer Feier eröffnet.

von
Jeanne Dutoit
Die neue Verkehrsdrehscheibe Dornach-Arlesheim. Gutgelaunt: Vertreter von Gemeinden und ÖV.

Die neue Verkehrsdrehscheibe Dornach-Arlesheim. Gutgelaunt: Vertreter von Gemeinden und ÖV.

Bei der offiziellen Einweihung der Verkehrsdrehscheibe Dornach-Arlesheim versammelten sich die Baudirektoren der Kantone Basellandschaft und Solothurn sowie Vertreter der SBB und BLT unter dem gewellten Holzdach des neuen Busterminals. Trotz Regens war die Stimmung der Anwesenden keinesfalls getrübt. «Wir haben sämtliche Projektziele in der vorgegebenen Zeit erreicht», freute sich Jörg Krähenbühl, Vorsteher der Bau­direktion Basel-Landschaft.

Rund eineinhalb Jahre dauerte der Umbau, der 32,3 Millionen Franken gekostet hat. Durch die Zusammenführung von Bahnhof, Bus- und Tramstation ist nun ein benutzerfreundlicher Bahnhof entstanden. Der neue Umsteigeknoten ist auch für den Nachbarkanton von gros­ser Bedeutung. «Dies ist die grösste und wichtigste Infrastruktur im öffentlichen Verkehrssystem, die die Kantone Solothurn und Basel-Landschaft je zusammen realisiert haben», sagt der Solothurner Baudirektor Walter Straumann.

Den Reisenden scheint das Resultat zu gefallen: «Die Anlage ist jetzt viel übersichtlicher und moderner», sagt etwa die 22-jährige Jeannie Albus aus Hochwald SO. Auch die neue Unterführung kommt bei den Zugfahrern gut an: «Die ist sehr zweckmässig», so Bea­trice Fritschi (41) aus Dornach.

Deine Meinung