Ausgebremste ÖV – Tempo-30-Gegner plädieren für «sinnvolles Temporegime innerorts»
Publiziert

Ausgebremste ÖVTempo-30-Gegner plädieren für «sinnvolles Temporegime innerorts»

In vielen Städten werden die Tempo-30-Zonen ausgebaut. An einer Pressekonferenz nahmen die Gegner Stellung: «ÖV-Nutzer sollen nicht aufs E-Bike umsteigen, um den Bus zu überholen».

von
Reto Bollmann
1 / 7
Gegen die allgemeine Einführung von Tempo 30 innerorts machen verschiedene Verbände mobil.

Gegen die allgemeine Einführung von Tempo 30 innerorts machen verschiedene Verbände mobil.

20min/Matthias Spicher
Niedrige Tempolimiten seien in gewissen Fällen absolut zu befürworten, heisst es seitens des TCS.

Niedrige Tempolimiten seien in gewissen Fällen absolut zu befürworten, heisst es seitens des TCS.

20min/Matthias Spicher
Martin Candinas, Mitte-Nationalrat und Litra-Präsident, betont, dass ausgeweitete Tempo-30-Zonen negative Folgen für den öffentlichen Verkehr haben.

Martin Candinas, Mitte-Nationalrat und Litra-Präsident, betont, dass ausgeweitete Tempo-30-Zonen negative Folgen für den öffentlichen Verkehr haben.

Tamedia/Franziska Rothenbuehler

Darum gehts

  • Der TCS sieht durch die flächendeckende Einführung von Tempo-30-Zonen die Funktionalität des Strassennetzes bedroht.

  • An einer Pressekonferenz präsentieren mehrere Verbände Argumente gegen die allgemeine Einführung von Tempo 30 innerorts.

  • Tiefere Tempolimiten in Siedlungsgebieten seien in Ordnung, doch fordern die Verbände ein «differenziertes Geschwindigkeitsregime».

Vier Organisationen haben sich an einer Pressekonferenz in Bern gegen die flächendeckende Einführung von Tempo-30-Zonen ausgesprochen. Niedrige Tempolimiten seien in gewissen Fällen absolut zu befürworten, betont Peter Goetschi, Zentralpräsident des Touring Clubs Schweiz (TCS). Gerade in Siedlungsgebieten und Begegnungszonen sei Tempo 30 bzw. 20 sinnvoll. Doch nur, wenn auf «verkehrsorientierten Strassen» weiterhin Tempo 50 möglich sei, sei die Funktionalität des Strassennetzes gewährleistet. «Man kann nicht von der Autobahn auf eine Quartierstrasse einbiegen», fasst Goetschi zusammen.

Tempo 30 problematisch für Blaulichtorganisationen

Martin Candinas, Mitte-Nationalrat und Litra-Präsident, betont, dass ausgeweitete Tempo-30-Zonen negative Folgen für den öffentlichen Verkehr haben, die es zu verhindern gelte. Der Grund: Der ÖV muss sich in den meisten Fällen ans Tempolimit halten, insofern es keine separate Tram- oder Busspur gibt. Dementsprechend befürwortet Candinas das niedrige Tempolimit nur in Quartieren – andernfalls müssten parallel Kompensationsmassnahmen für den ÖV eingeführt werden. «ÖV-Teilnehmende sollen nicht aufs E-Bike umsteigen, um Trams und Busse zu überholen.»

Als Vertretung des Schweizerischen Feuerwehrverbands war Thomas Widmer, Direktor ad interim, an der Pressekonferenz dabei. Widmer betonte die problematischen Auswirkungen von Tempo 30 für die Feuerwehr und andere Blaulichtorganisationen. Die Einsatzzeiten – und insbesondere die Zeit, welche für die Erreichung der Einsatzorte benötigt werde – könnten sich durch die niedrigen Tempolimiten verlängern. Denn gerade in der Freiwilligenfeuerwehr müssten die Einsatzkräfte zuerst zur Feuerwehrzentrale gelangen. Zudem könnten sich gefährliche Situationen häufen, wenn Einsatzfahrzeuge mit hoher Geschwindigkeit durch Tempo-30-Zonen unterwegs wären, gab Widmer zu bedenken.

Generell Tempo 30 findet in Umfrage keinen Anklang

In einer Medienmitteilung verwies der TCS auf die Abstimmung aus dem Jahr 2001, an welcher sich das Schweizer Volk klar gegen die allgemeine Einführung von Tempo 30 innerorts ausgesprochen hatte. Dass sich daran nicht allzu viel geändert haben soll, will der Touringverband nun mit einer Umfrage des Instituts Link belegen. Demnach lehnen 68 Prozent der Schweizerinnen und Schweizer eine generelle Einführung von Tempo 30 innerorts ab. Ein «differenziertes Geschwindigkeitsregime» hingegen befürworten gemäss der Umfrage 84 Prozent der Befragten.

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

46 Kommentare