Taylor Swift äussert sich erstmals seit ihrem Privat-Jet-Skandal

Publiziert

Klimakritik«Offensichtlich falsch» – Taylor Swift rechtfertigt sich für Privatjet-Nutzung

Laut einer Studie der Marketing-Firma «Yard» nutzt die 32-Jährige ihren Jet mehr als jeder andere Promi. 170 Flüge soll sie seit Januar zu verbuchen haben. Jetzt bezieht sie Stellung.

von
Sabeth Vela
1 / 5
Taylor Swift steht momentan in der Kritik, weil sie der Promi mit dem höchsten CO2-Ausstoss sein soll.

Taylor Swift steht momentan in der Kritik, weil sie der Promi mit dem höchsten CO2-Ausstoss sein soll.

Instagram/taylorswift
So soll die Musikerin seit Anfang Jahr 170 Mal mit ihrem Privatjet geflogen sein.

So soll die Musikerin seit Anfang Jahr 170 Mal mit ihrem Privatjet geflogen sein.

Instagram/taylorswift
Das zeigt eine Studie der Marketing-Firma «Yard».

Das zeigt eine Studie der Marketing-Firma «Yard».

Instagram/taylorswift

Darum gehts

  • Die Marketing-Firma «Yard» hat eine Studie, die auf Daten des Twitter-Accounts «CelebJets» basiert, veröffentlicht, die zeigt, welche Promis den grössten CO2-Ausstoss mit ihren Privatjets haben.

  • Auf Platz 1: Pop-Prinzessin Taylor Swift (32).

  • Stimmt nicht, sagt jetzt ihr Management in einem Statement: «Taylors Jet wird regelmässig an andere Personen ausgeliehen.»

Nach Kylie Jenners (24) Kurzstreckenflug von 60 Kilometern ernten nun auch andere Promis heftige Kritik für ihre enormen Emissionen – insbesondere Taylor Swift. Die Musikerin steht nämlich an der Spitze des «Flop 10»-Rankings, welches von der Marketing-Firma «Yard» veröffentlicht wurde. Die Studie, die auf Daten des Twitter-Accounts «CelebJets» basiert, zeigt auf, welche Stars den grössten CO2-Ausstoss haben. 

Seit Anfang Jahr soll die 32-Jährige 170 Flüge mit ihrem Privatjet unternommen und dabei 8293 Tonnen Kohlendioxid produziert haben. Ihr kürzester Flug soll lediglich 36 Minuten gedauert haben. Stimmt so nicht, sagt nun Taylors Management zu den Vorwürfen. «Taylors Jet wird regelmässig an andere Personen ausgeliehen. Es ist offensichtlich falsch, die meisten oder alle dieser Reisen ihr zuzuschreiben», verrät ein Sprecher der «Bad Blood»-Interpretin gegenüber dem Onlineportal ET.

Kylie Jenner nur auf Platz 19

In den sozialen Medien kommt die Musikerin trotz der Erklärung nicht gut weg. Userinnen und User machten erst kürzlich darauf aufmerksam, dass Taylor erst in London gesichtet wurde, bevor sie kurz darauf wieder in Los Angeles unterwegs war. Zudem meint eine Twitter-Nutzerin: «Ich muss aus Papierstrohhalmen trinken und Taylor nimmt den Privatjet für ein Kaffeekränzchen, toll.»

Auf dem zweiten Platz hinter der 32-Jährigen liegt Floyd Mayweather (45), der mit seinem Flugzeug in diesem Jahr bereits 7076 Tonnen Kohlendioxid ausstiess. Sein kürzester Flug dauerte zehn Minuten. Auf Platz 3 liegt Jay-Z (52) mit 6981 Tonnen Kohlendioxid. Obwohl Kylie Jenners Privatjet-Nutzung Auslöser für die Studie war, schafft sie es nur auf den 19. Platz der grössten Promi-Luftverschmutzer.  

Ob die Celebrities ihre Jets tatsächlich so oft für sich nutzen, ist unklar. Die Recherche von «Yard» und «CelebJets» inkludiert nämlich alle Flüge der Privatjets – ob diese nun zur Wartung fliegen, jemanden abholen oder tatsächlich mit dem jeweiligen Eigner oder der Eignerin unterwegs sind.

Was hältst du von Privatjets?

Hol dir den People-Push!

Wenn du den People-Push abonnierst, verpasst du nichts mehr aus der Welt der Reichen, Schönen und der Menschen, bei denen nicht ganz klar ist, warum sie eigentlich berühmt sind.

So gehts: Installiere die neuste Version der 20-Minuten-App. Tippe unten rechts auf «Cockpit», dann aufs «Einstellungen»-Zahnrad und schliesslich auf «Push-Mitteilungen». Beim Punkt «Themen» tippst du «People» an – schon läufts.

Keine News mehr verpassen

Mit dem täglichen Update bleibst du über deine Lieblingsthemen informiert und verpasst keine News über das aktuelle Weltgeschehen mehr.
Erhalte das Wichtigste kurz und knapp täglich direkt in dein Postfach.

Deine Meinung

58 Kommentare