Allgemeines: Ogi neu im Direktorium von «Right To Play»
Aktualisiert

AllgemeinesOgi neu im Direktorium von «Right To Play»

Alt-Bundesrat Adolf Ogi ist ins Direktorium der international tätigen humanitären Organisation «Right To Play» gewählt worden. Diese will Kinder durch Sport- und Spielprogramme fördern.

Als ehemaliger UNO-Sonderberater für Sport habe Ogi wesentlich dazu beigetragen, das öffentliche Bewusstsein um den Sport als effizientes und kostengünstiges Mittel für Entwicklungshilfe voranzutreiben, teilte die Organisation mit. Präsident und CEO von «Right To Play» ist Johann Olav Koss, mehrfacher Olympiasieger im Eisschnelllauf. Die Organisation hat den Hauptsitz in Toronto und seit Ende 2003 auch eine Niederlassung in Zürich.

(si)

Deine Meinung